Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Schoute - Sole
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1795908
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1801438
ren. Doch findet man auch eine bedeutende Anzahl von Bildern, 
auf welche Snyders alleinigen Anspruch hat, vielleicht einige Fi- 
guren abgerechnet. Diese Werke beurkunden grüsstentheils eine 
unglaubliche Vollkommenheit des Mechanischen, vom lebendigen 
und tOLllGII Thiere bis zur Frucht und zum Jagd- und Küchenge- 
räithe. Auch Zeichnungen haben sich erhalten, welche eben so 
Viele Zeugnisse von der liraft des Geistes und der technischen 
Meisterschaft des Künstlers sind. Sie sind in Bothstein, in Tusch 
und in Bister ausgeführt, öfters mit Weiss gehöht. Auch solche 
in braunem Camayeu mit Oelfarben gibt es. Von seinen Werken 
nennen wir hier folgende, in öffentlichen Gallerien vereinigte Bil- 
der, dic zugleich zu' den ausgezeichnetsten Arbeiten des Meisters 
gehören. Auch im Privatbesitze finden sich Gemälde von ihin. 
Dresden; k. Gallerie: 
Das Paradies. Zahme und wilde Thiere bewohnen fried- 
lich das eben nicht reizende Eden. In der Ferne sind Adam 
und Eva vor dem Schöpfer. Breite 14 F. 11 Z., H. 9 F. 2 Z. 
Die Schweinsjagd. Mehrere I-lunde fallen die gewaltige 
Bache an, welcher das Eisen in der Brust steckt; (las oben 
beschriebene Bild, mit Figuren von Rubens gemalt. Dieses 
Bild ist 10 F. 8 Z. breit. und 5 F. 10 Z. hoch. ' 
Ein Bär von mehreren Hunden angefallen. 7 F. ZLZ. breit, 
lt F. 8 Z. hoch. 
Die Bärenbetze. Hunde halten das Thier in einer Wald- 
gegendifest, während zwei Jäger dasselbe mit Spiessen er- 
legen, und andere zu Fuss und zu Pferd herbeieilen, alle von 
G. Hondhorst gemalt. 15 F. breit, 8 F. 5 Z. hoch. 
 Geflügel und anderes Wild auf einer Bank, und Koch 
und Köchin, von Rubens gemalt, wählen aus. Im Vorgrunde 
ist eine Hündin. 11 F. Ö Z. breit, 7 F. 2 Z. hoch. 
Geflügel mit Schwan und Pfauhahn, und anderem Wild 
auf einem bedeckten Tisch. "Rechts im Vorgrunde _ist eine 
Hündin mit den Jungen im Besitze eines grossen Stückes Iiäs, 
nach welchem ein anderer Hund lüstern ist. Dieses meister- 
hafte Bild hat der Künstler wiederholt, und die Replik ist 
ebenfalls in Dresden. H. 5 F. 11 Z., Br. 8 F. 
Wildbret, Früchte undiGemüse auf einer rothbedechten 
Tafel, dabei ein Reh und ein Schwan, und Gefässe mit Fischen 
und Austern. Die Katze hat einen auf dem Fussboden liegen- 
den Aal erfasst, auf welchen zugleich zwei Hunde ihre Auf- 
merksamkeit richten. Im Grunde ist ein Affe. Br. 8F., H. öF. 
 Früchte in grossen Schüsseln und liürben auf demTische, 
dabei ein todtes Reh mit Flügelwild: Im Vorgrunde beschäfti- 
get sich ein Affe mit anderen Früchten, und rechts steht ein 
reich geltleidetes Mädchen mit dem Papagei, von Mierevelt 
gemalt. 8 F. I; Zfbreit, 5 F. 5 Z. hoch. 
Geflügel, Obst und Früchte auf einem Tische; dann ein 
an den Hinterläufen anfgchnngexies Reh, ein Paar Hasen und 
ein Truthahn. Der Mann und die Magd mit demliorhe sind 
von Nieuland gemalt. Br. 10 F., H. Ö F. 7 Z. 
Mün chen, k. Pinakothek: 
Zwei Lüwen ein Reh verfolgend, in Naturgriisse. 
Die Löwin, welche den Eber erlegt, in Naturgrösse. 
Eine Schweinshctze. Der Eber, an den Baum gelehnt, 
siertheidiget sich gegen die eindringende Hunde. H. Ö F. 1 Z., 
Br. 10 F. T Z.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.