Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Schoute - Sole
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1795908
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1801042
Smith , 
George. 
bessten Künstler seiner Zeit, ein poetisches Gemiith, welches sich 
in schönen Hirtepgediehten aussprach. Auch seine Landschaften 
tragen einen idyllischen Charakter, haben viel mehr Naturwahrheit 
als in anderen Bildern seiner Zeit zu finden ist. Zu seine Preis- 
gernälden gehört eine grosse Winterlandschaft mit einer Eiiitte im 
Vurgrunrle. aus welcher einiges Vieh an's Wasser geht, durch 
Woollefs Stich bekannt. Ein zweites Preisbild, eine reiche engli- 
sche Landschaft, ist von W. Elliot gestochen. Es wurden noch 
mehrere andere Bilder dieses Meisters gestochen, und als die ge- 
schätztestcxl Blätter nennen wir hier folgende: 
Grosse Landschaft mit Wasserfall, im Vorgrunde die Gebrüder 
Smith, gest. von Wuollett, genannt die erste Preislandschaft (1760) 
nach G. Smith of Chichester. 
Die grosse Preislandschaft, links mit Hirten am Feuer, 1762 
von Woollett gestochen. 
Eine andere grosse Preislandschaft mit Hirten und Vieh, gest. 
von Woollett. 
The rural Gott (Thomson's Winter, die oben genannte Win- 
terlandschaft, ebenfalls Preisbild und von Woollett gestochen. 
The Apple Gatheres. Die Aepfelsammler, gest. von Woollett. 
The Hay-Mackers. Die Heuernte, igest. von Woollett. Als 
Gegenstück dient: The Merry Villager, von Jones gemalt und von 
demselben gestochen. 
The Gott. Landschaft mit Gebäuden und Bauern am Canal, gest. 
von J. Pealse. 
Landschaft mit Wasserfall und einem am Ufer des Canales 
sitzenden Bauer, gest. von Pealse. 
Landschaft mit Bauern am Ufer des Flusses, gest. von Peake. 
Der lrlopfensammler, gest. von F. Vivares. 
Eine weite Landschaft, im Vorgruncle der Hirt und die Hir- 
tin, ietztere auf seinen Iinieen schlafend. Gest. von W. Elliot, 
ebenfalls eines der Preisbilder. 
Landschaft mit Wasserfall, im Vorgrunde drei Bäume, unter 
welchen ein Bauer sitzt, gest. von P. Mazcll. 
Landschaft mit Stalfage, von T. Morris gestochen. 
Zwei kleine Landschaften von Wuollett und Elliot. 
Georg Smith starb zu London 1776. W. Pether malte sein 
und seiner beiden Briider Bildnisse, welche Pether selbst 1765 
auf Einem Blatte in Mezzotinto gestochen hat. Dieses schöne und 
seltene Blatt ist unter dem Namen: nThe three Smithsu bekannt. 
Eigenhändige Badirungen. 
G- Smith hat. mit seinen Bruder John mehrere Blätter radirt, 
welche in Landschaften und Thierstiicken eigener Compositiun, 
dann in Copien nach allen niederländischen Meistern bestehen. 
Sie erschienen bei J. Boydell in London, unter dem Titel: Smith's 
Etchings.  collection of {ifty three Prints, sonsisting uf Etchixigi 
and Engravlngs, by those ingenious artists Messrs. George and 
John imith of Chichester, afler their ovvn Painting, Rembrandl 
etc. fo . 
i) 12 kleine Landschaften, H. 5 Z., Br. 6 Z. 
2) 10 Landschaften. H. 5-; Z., Br. 3 Z, 
5) 6 Landschaften. IH. I; Z. , Bp, 4,1, Z, 
4) 6 Landschaften mit Vieh, Schafen und Ziegen. H.  Z., 
Br. 6 Z. 
5) 11 Blätter nach Rembrandt, in verschiedener Grösae. 
B. Wcigel werthet das Werk dieser Meister auf g T111-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.