Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Schoute - Sole
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1795908
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1800414
Simonet, 
Jean Jacques Frang. 
Simonctti, Giov. 
439 
Lottobeamte von einem Gewinne Nachricht bringt. C. Aubry 
pinx. 1777, qu. roy. fol. 
Im ersten Drucke mit der Adresse des Stechers. 
g) Le Danger du tötei-ä-tete, nach Baudouin, fol. 
10) L'Enleven:ent nocturne, nach demselben, fol. 
Es gibt von diesen beiden Blättern Abdrücke vor und 
mit der Schrift.  
11) Rose et Culas, nach Baudouin, fol. 
12) Le eoucher de la mariee, nach demselben, fol. 
Es gibt Abdrücke vor der Schrift. 
15) La Soiree des Tuileries, nach Baudouin, fol. 
14) Privation sensible, nach Grenze, ful. 
15) Le Retour de la vandangc, ländlicher Zug, 8. 
16) Die schöne Vignette vor dem Discours historique nur la 
peinture anciemie im ersten Hefte des Musöe franqais, 4. 
17) Einige Blätter zu einer Quartausgabe der Metamorphoses 
d'Ovide, welche Basen herausgzib. 
13) Eine Folge von 12 Darstellungen aus den Comödieh des I. 
Iiacine, nach Moreau jun., von Simonet, de Ghent, Ph. 
Thiere und B. Royer gestuchen.  
SlmOIlBt, Jßilll Jacques FFZIUQOIS, Kupferstecher. der Sohn 
eines Architekten, wurde 1788 zu Paris geboren. Er arbeitete 
meistens im Fache der Architektur, so dass seine Blätter in Wer- 
ken über Baukunst zu finden sind. 
81113011613, Adfißll JEICqUCS, Kupferstecher, geb. zu Paris 1791, 
wurde von seinem Vater unterrichtet, worunier vex-muthlich Jean 
Bapt. Simonet zu verstehen ist. Er arbeitete meistens für den 
Buchhandel. 
Slmßllßllta, 031'199 Bildhauer, arbeitete zu Anfang des 13. Jahr- 
hunderts fur den Dom in Mailand. Hier sieht man von ihm ein 
Basrelief, welches die Geburt des hl. Giovanni Buono vurstellt, 
und das letztere Werk des Meisters ist. da es nach seinem Tode 
von Stefanu di St. Piero vollendet wurde. ln St. Maria Porta ist 
das Basrelief des Portals von ihm, und im Innern eine Gruppe der 
hl. Magdalena, welcher der Engel das Abendmahl reicht. Auch 
m der Carthause zu Pavia sind Arbeiten von ihm, wie Latuada 
versichert. Simonetta gehört zu den bessteu Meistern seiner Zeit. 
Slmonettla DÜTÜCÜICO, Maler von Ancona, ist der eigentlißlle 
Nßmß des Dom. Maqatta. Unter diesem stach F. Zucchi ein 
Blatt nach ihm, mit der Aufschrift: s. s. Cyriace, Marcelline Li- 
hery etc. 
Slmünettl: FPBUCBSCO, Bildhauer, wird von Torre erwälupt." Nach 
der Angabe dieses Schrifstellers arbeitete dieser Slmünem f"? den 
Dom in Mailand. In St. Barnaba claselbst sull die Stühle des Ba- 
ron Carl von Betteville von ihm seyn. 
SlmOnßttl, GIOVEIZIUi, Architekt und Bildhauer von Roveredo, 
arbeitete einige Zeit in Prag, wu er verschiedene Paläste mit Bil- 
dern in Stuccu zierte, wie den Palast Czerllln 11- a- Später begab 
er sich nach Berlin, wo Schlüter den Künstler begünstigte. Von 
ihm sind die Figuren über der Pforte des grussen Bittersaales, und 
mehrere andere über der grosscxi 'I'rcppe des h. Schlosses, wie
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.