Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Schoute - Sole
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1795908
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1800223
420 
Simäon , 
Fort. 
Simmler , 
Johann. 
Simäolfa Follta Geure- und Landschaftsmaler, 
tüchtiger Kunstler, s. Fort. 
ein 
jetzt 
lebender 
Simeon, Gabriel, wird von 0mm unter die Maler Wahn, die 
um 1570 in Florenz arbeiteten. Er ist wahrschemlich mit dem 
Geschichtschreiber Gabriel Simeoneus Eine Person. Nach diesem 
copirte Ortelitls für_setn Tlteqtrunx orhis terrarttm eine Iiarte. Or- 
telius sagt, G. Sinnoneus sex um die Mitte des 16. Jahrhunderts 
aus seiner Vaterstadt Florenz vertrieben worden, habe sich nach 
Frankreich und dann nach Savoyen begeben, wo er im Dienste 
des Herzogs gestorben ist. 
SiXUBOII, Kupferstecher, scheint zu Anfang des_ 18- Jahrhllüdßfßfu 
Aleppü in Syrien gelebt zu haben. Von seineln Dasein sprich! 
ein Werk unter dem Titel: Psalteriuxn Afüblllllma AICPI In 53'113 
imPTESSIIIII, Anno 1706 sumptibus Alhanasii, Graeeurum Anliqeheni 
Patriarchae. Dieses Werkes erwähnt Giiiz in den Merkwurdig- 
keiten der Bibliothek in Dresden: läljiäll iindelthdang deä Wäpyäeß 
des Fürsten der Wallachei und ein altz We ß ES_ RVQ m3 er 
Harfe vorstellt, mit dem Namen des btechers m griechischen 
Buchstaben. 
Simeon, Kunstliebhaber, lebte 1812 als Gesandter des liänigs von 
Westphalen in Drpsdeu, unq {adirte mehrere Landschaften. In 
dieser Kunst etthexlte ihm Bonssxeux Unterricht. 
SIIIIIBUOWICZ, CBSIIDIF, ein polnischer Edelmann und General- 
Feld-Zeugmeisler, ist der Verfasser eines Werkes, wozu er auch 
die Zeichnungen gefertiget hat. Es erschien mit deutschem und 
 französischem Text: Description exacte du grand art de Partificier 
 et de 1' artilleur etc. Francf. 1676, ful. Der erste Titel ist voll 
I. de Meurs, der zweite von C. Metzger gestochen. Die Zahl 
der Abbildungen belauft sich auf 45, die in alten Abdriicken 
auf 7 grussen Blättern vorkommen. Dieses Werk _ist interessant, 
aber selten zu finden. . 
Similis , 
Smilis. 
Siminger, Leonhard, Bilrlschnitzer, lebte in der zweiten Hälfte 
des 17- Jahrhunderts in Ingolstadt. Er scheint sich auch mit dem 
Gyysabgusse befasst zu haben, denn in der Curieusen Iiunst- und 
Werkschule, Nürnberg 1705, I. 651, ist von ihm ein Recept zur 
Bereitung des Gypses. 
SlmltlCS 9 Zeichner, lebte in der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts. 
Er zeichnete die Bildnisse berühmter Amerikaner, welche sich 
bei der Revolution der vereinigten Staaten berühmt gemacht hat- 
ten. Diese Bildnisse hat B. L. Prdvost gestochen. 
Simler , 
Simmler. 
Simmachus, s. Symmachus. 
Simmler, Johann, Maley vqn Zürich, war Schüler von J. M- 
Eüssly, bis er nach Berlm sxch begab, wo A. Pesne sich seiner 
annahm. Später begleitete er den Grafen von Firnmian nach Con- 
slantixznpcl, bei welcher Gelegenheit Simmler einige türkische
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.