Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Schoute - Sole
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1795908
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1799229
320 
Apollonia, 
Seydelmanly- 
Seyßarth. 
den, dienten noch mehrere andere zum Stiche. Auch eigene Con 
positionen finden sich von Seydelmannj die ebenso zart und schii 
 behandelt sind, aber in der Zeichnung zu wünschen übrig lassei 
Für die Liedersammlung der Dresdner Freimaurerloge zeichne 
81' eine Allegorie, welche den Genius derWahrheit vorstellt. Uu 
 ses Blatt hat E. G. Krüger gestochen, so wie die Tochter Wilhen 
von Albanak zu Meissnefs Dialogen, uncl 12 Blätter antiker liöpi 
und einige kleinere Compositionen. Liebe stach nach ihm das Bilt 
niss des Schauspielers lieineclie, Medaillnn in 4. I-liillmann stac 
'enes des Capellmeisters Naumann, H. Sinzenicl] (las Portrait d. 
ibandschafters Zingg elc. Von ihm selbst geätzt und mit de: 
Stichel vollendet kennt man nach J. F. Bloemen eine bnrlend 
Figur in einer Höhle. 
Professor Seydelmann starb 1829 in Dresden. In der Portrai 
snmmlung des Hofmalers Vogel von Vogelstein ist das Bildnis 
dieses Meisters, 1822 von Vogel selbst gezeichnet. In Böttiger 
Notizenblatt 1829 Nro. 7. ist ein Necrolog desselben. 
Sßydelmalln. APÜHODIQ, geborne de Forgue, die Gattin de 
 obigen Künstlers, geb. zu Venedig 1767, hatte ebenfalls als Zeich 
neriu und Malerin Ruf. Sie machte sich schon 1783 vortheilhat 
bekannt, besonders durch Zeichnungen iuSepia, und dann durcl 
Bilder in Miniatur nach berühmten Meistern, wie nach Rafael 
 Correggio, G. Reni, Cignani, Cantarini, Dominichino, C. Dolc 
 u. a. Sie begleitete 178g als churfursthche Pensionärin ihren Gat 
 ten nach Italien, und leistete ihm von dieser Zeit an bei seine: 
Arbeiten hiilfreiche Hand, vornehmlich bei seinen grossen Blätter: 
in Sepiamanier. Sie führte aber auch unabhängig von diesen 
viele Zeichnungen in Sepia aus, alle nach berühmten Meistern 
Im Jahre 1825 copirte sie RafaeVs Fornarina in der Gallerie Burg 
hese zu Rom auf solche Weise. 
Apollonia Seydelmann war Mitglied der Akademie zu 
Dresden. 
Sßydewißz, Maler und k. dänischer 0ßizier,__ hatte grnsse Anlagen 
zur Iiunst, und lieferte auch mehrere schone Bilder. Um 1808 
war er Capitain.  
Seyfert, s. Seyßert. 
Sßyilar, Kupferstecher, arbeitete in der ersten Hälfte des 19. Jahr- 
hunderts. Er stach für die bei Engelmann in Heidelberg erschie- 
nene Auswahlvon 12 11er schönsten Ansichten des Rheins, nach 
Zeichnungen von Pries, liunz, Eottmann und Xeller. Mit Text, 
qu. fol.   
Seyifarlh, Hnfgiirtler zu Dresden, findet hier als achtbarer Künstler 
eine Stelle. _Er schnitt mehrere Stanzen zu Bildnissen in Stahl, 
die in Mßdalllßnfprm in der Grösse eines hleinen Tellers erschei- 
nen. Darunter sind die läildnisse mehrerer Monarchen, wie jene 
de; Königs und der Königin von Sachsen, zur 50 jährigen Ver- 
mählungs- und Begierungsleyer gefertiget, jene des Königs und 
 des Kronprinzen von Preussen, des Königs von Neapel, des liönigs 
von Bayern, des P1156165 P1115 VIL, des Herzogs Engen von Leuch- 
Aenberg, des Kaisers Napoleon 1812. Daran schliessen sich die 
Bruslbilder Dr. Luthefs, Mßlnnehthonüs 1817, Götheß, Schiller"; 
 etc. Seyßarth war noch um 1850 thätig.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.