Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Schoute - Sole
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1795908
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1799105
303. 
Setlignano , 
Desiderio 
Sätubal , 
Ewunc. 
finde! man in Sammlungen Bilder von seiner Hand. Es offenbar-et 
sich in seinen Werken ein geistreicher Künstler, der mehr zum 
Grossartigen als zum Anmllihigen sich neigt. In Stellung und 
Bewegung, so wie im Nackten sprechen seine Figuren ein sorg- 
fältiges Studium aus. In der Färbung ist. er kräftig nach Floren- 
tiner Weise. Lorenzo Penni stach nach ihm eine Gruppe von 
vier Kindern. Wvvpn da; eine ein Buch hält. mit der Schrift: 
Hercules Setti pinxit. "Llniss ist ein Genius auf den Iinien. Setti 
soll seine Werke gewohnhch mit wvHex-cules Septimiusß bezeichnet 
haben. 
Dann finden sich von ihm auch radirte Blätter, die mit Her- 
cules Scptimius oder mit HS- bezeichnet sind. 
1) Die Fgrluna auf der Kugel. G. B. I. (G. Reni Inventur.) 
H. S. . 
2) Verschiedene Thermen mit Architektur. 
Settxgnano, Dßslderlü da, Bildhauer, ist einer der bedeutend- 
sten Nachfolger Donatellds, der von der Natur sogar mit noch 
höheren Gaben ausgestattet war, als der Meister. Seine Werke 
sind selten, da der Künstler kein hohes Alter erreichte. Die 
Bilder athmen Leben, und besonders ansprechend sind seine Frauen- 
und Kindergestalten, deren Köpfe von grossemLiebreiz sind. Dieses 
rühmt schon Vasari an ihnen, so wie überhaupt die einfache Schön- 
heit und Lebendigkeit in allen seinen Werken. Vasari gesteht 
dem Iiünsllerein angebornes Talent zu. welches Desiderlo mit a]- 
1er Liebe pflegte. Sein Hauptwerk 1st das Grabmal des Carlo Mar- 
gunpiniggest. 1455) In SLCruce zu Florenz. Der Künstler Sun-b 1435 
im 28. Jahre. und wurde bei den Serviten in Florenz begraben. 
Settignano, SOlOSITIBO da, Bildhauer von Florenz, war Schüler 
von Andrea del Sarto und Jacopo Sansovino, und ein Künstler, 
dessen Vasari an mehreren Orten gedenkt, als Theilnehmer an 
 riissern Arbeiten, oder seines gesellschaftlichen,humoristischen 
äalentes wegen. So musste er einmal in Gegenwart einiger Gar- 
 idinäle die Leistungen BandinellVs critisiren, welchen er dann 
scharf durchnahm, zur Freude der geistlichen Herren, da Bandi- 
nelli hinter einem Vorhange verborgen war. An dem Grabmale 
Julias II. fertigte er nach Michel Angela's Modell eine Madonna 
mit dem Binde. Auch an dem Grabmale des Pietro de Medici u- 
 -heitete er. Das Grabmal des Pabstes" Julius ist von A. Brambilla 
und von Th. del "Po gestochen. Das Todesjahr diese: Meisters ist 
 nicht bekannt.     
Settignano, Scherano da, 5, scherano,  
Sätllbal, FIBUOISGO de, Maler von Valeuqa do Minho". war von 
.Natur aus_mit grossem Talente begabt. aber wenig geneigt in jene 
 _Grenzen sich zufügen, innerhalb welcher er auf regelmäßigem 
yvege in kurzerer Zeit zum Ziele gelangt wäre, Er wollte weder 
Vvon einem Buche noch von einem Lehrsystem der Kunst wissen, 
: sondern zeichnete nur. was ihm in den Weg kam. Tanz und 
Masquerade galt Ihm über ßflere noch mehr als diese Beschäftigung. 
 Im Jahre 1777 kam er nach Lissabon, nml hier fing er an, in 
Wasserfarben zu malen. Bald versuchte er sich auch im Fresco. 
Werke dieser Art sieht man in Kirchen und Cnpellen Lissabons, 
und__verschiedene andere Gemälde in den Pallästen der Stadt. Jdao 
Ferreirn erwarb mehrere Genrebilrler, Landschaften, Prachtstück: 
u. A. Starb {T92 im 45. Jahre.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.