Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Schoute - Sole
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1795908
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1798358
Selvatico, 
Paolo. 
Scmens, 
Van. 
Balthasar 
233 
hat den Titel: Fabriche e Munuiiienti cospicui diVenezia, illllßiraü 
da  Cwogmlm, A. Diedo e G. A. Selva. 2 Ediz. con notabili 
 e 110W. Mit 259 K. H. fol. und '1 Bänden Text 3- 
Venezia 1340, " 
Selvatmo! "P3019, Merlailleur von Ferrara, gehört zu den beriihm- 
testen Huustern, welche in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhun- 
derts in Italien lebten. Er stand lanve Zeit im Dienste des Hef- 
zoäs Alfonso II. von Este in Modenaydann folgte er ilem Herzog 
lgesare d'Este nach Ferrara, und die letztere Zeit verlebte er am 
ofe Banucclds I. in Parma, wo er ilach Veclriani 1606 starb. 
Tiraboschi spricht von diesem Meister mit zu geringem Lobe, 
W35 auch Graf Cicognara in seiner Sturia della scultura rügt, U. 
420- Seine Medaille mit dein Bildnisse des Giüvünlli (lt: Medici, 
mit der Legende: Propugnatori Italiae im Bevers , gehört zu den 
bessten Arbeiten dieser Art,  
selvi: Antülliü; Medailleur von Venedig, war Schüler von M. S. 
Benzi, und einer der tiichtigsten italienischen Künstler des vori- 
gen Jahrhunderts, wenn nämlich alle Medaillen von ihm gefertiget 
sind, die seine Bezeichnung haben. Graf Cicognara (Stor. U. {it'll 
sagt nämlich, dass er fremde Arbeiten unter seinem Namen gehen 
liess. Er hielt sich längere Zeit in England auf, liain aber später 
wieder ins Vaterland zurück, wo er um 1750 thätii; war. Wir 
haben vun ihm eine-Medaille mit dem Bildnisse des Galileo Ga- 
lilei, welche mit A. S. beieichnet ist. Eine solche uiit dem Por- 
traite des Grafen Giuseppe Ginanni ist in dessen Orere postume. 
Venezia 1755 gestochen.  
Selzam: J? Kupferstecher, arbeitete um 1750 in Prag. Mit diesem 
Namen ist das Wappen der Rosenmiillefschen Buchhandlung in 
Prag bezeichnet, 12. 
Scham a s. auch Seltzam. 
Seher! Architekt zu Eisenach, bekleidet daselbst die Stelle eines 
Baurathes. Er gehört zu den tiichtigsteii jetzt lebenden Meistern 
soinesfaches. Im Jahre 1859 machte er den Plan zu einer uin- 
fangreichen Restauration der Wartburg. 
semlaeck: Jühalln Samuel, Zeichner, arbeitete in der erstßn 
Haute des 18. Jahrhunderts in Dresden. Er zeichnete verschiedßnß 
Prospekte- Sysang stach 'enen von Oelsnitz Von ihm selbst ge- 
gßclile? ist Wahrscheinlichlder Prospekt des äalzwerlies bei Plauclli 
. o.  
Selgäfgra? JOSePhi Zeichner und Maler, arbeitete uni 1327 in 
Semeleclt, Bildhauer, hatte im ersten Decennium Amsers Jah'h"n' 
derts in St. Petersburg Ruf. Er fertigte verschiedene Büsten, unter 
welfhe" 1304 besonders jene des Geheimen Halbes  BetzkDY 
äigllälllt Wllfde- Auch Semeljak finden wir diesen Iiunstler ge- 
n . 
W 
36123305"; 118111113821? van, DMaIGr, wurde 1:55; auf Arätwerpendge- 
slarbyzulli: malte Stillleben, die tauschen e im eii wur ell-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.