Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Schoute - Sole
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1795908
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1798293
Selb , 
Joseph. 
Sclb , 
August. 
227 
erfundene Iiunst der Lithographie für sich in Anspruch genom- 
men. llflll Selb ist einer derjenigen Künstler, der um die Vervoll- 
lfmltmllllltg derselben nicht geringe Verdienste sich erwarb. Uil! 
lllllftgrßtihische Anstalt der ls. Stetierltataster-Commissiurl, Über 
welche auch der Erfinder dieser liunsl: wachte, erlangte ausge- 
breiteten Huf, wozu Selb nicht wenig beitruq. Seine Kenntnisse 
_1mDruche wurden selbst vom Auslande her anerkannt. Su schickte 
IlIID nßßh 182d Mr. Delpech in Paris mehrere Steine mit Dar- 
stellungen aus der französischer: Geschichte von H. Vernet zum 
Dmcliß, da die in Paris gezogenen Exemplare nicht gr-niigten. 
Sellt hatte 1316 die lithtigrnphische Anstalt des liunslhäntllers Zel- 
le? übernommen, und vier Jahre später vereinigte er sich mit dem 
Gallerie-Direlstor C. v. Mannlicfh zur Fortsetzung der von Strixner 
11ml Piloty begonnenen Herausgabe des lt. Galleriewerhes. Glei- 
Che Thätiglteit weihte er auch dem Unternehmen der Cnttaü 
schen artistischen Anstalt, welche die weitere Fortsetzung des ge- 
nannten Werlces übernahm, so wie die Herausgabe des herzog- 
lich Leuchtenberg'schen Galleriewerlies. Im Jahre 1852 starb der 
Künstler. 
Wir haben von Selh mehrere lilhographirte Blätter, von denen 
die früheren jetzt zu den Incunaheln der Lithographie gehören. 
Auch die späteren hallen den Vergleich mit den neueren Produk- 
len dieser Iiunsl nicht aus. Es sind diess Bildnisse und historische 
Qaästellungen, die theiliveise mit einem Monogramme versehen 
sm . 
I) Ludwig Kronprinz von Bayern (jetzt regierender König  
nach J. Stieler 1327. gr. fol. 
2) Therese lirunpriiazessin von Bayern (Iiöizigin), das Gegen- 
stück, gr. fol. 
5) Friederike Sophie, Erzherzogin von Oesterreich, nach Stie- 
ler, gr. fol. 
4) Maria Amalia, Prinzessin und Herzogin von Sachsen, nach 
demselben, gr. fol. 
5) Engen, Prinz von Leuchtenberg, stehend in ganzer Figur, 
nach Stieler, gr. fol- 
6) Rafael Santi von Urbino. nach dem berühmten Bilde in 
der Pinakothek zu München und nach Flacheneker's Zeich- 
nung, gr. fol. 
7) Zwei halbe Figuren von alten Männern, nach A. Brnuwer, 
1817, fol. 
3) Eine Ansicht von München, 1'826, fol. 
Selb! August, Lithogrnph, geb. zu München 1813. erlemie die 5"" 
filngsgründe der Iiunst unter Leitung seines Vaters Jusephg und 
heßllclllß dann zur weiteren Ausbildung die Akademie der liunste. 
Er nahm schon frühe an den litliographischen Arbeiten des Villßrs 
Theil, und eingeweiht in alle Vorlheile der Lithographie hat er 
bereits mehrere Blätter geliefert, die zu den bessten ihrer Art ge. 
hÖrßll- Wir Zählen folgende zu seinen Hauptwerkclli 
1) Therese, Königin von Bayern. herzogl. Prinzessin von Süd" 
SßfPAhßllbllrg, sitzend in halber Figur, mit Ilahmeueluliis" 
sung. Boy, fol.  
2) Maria Grossfiirstin von Russland, als Brßllt des Pmllßn von 
Leuchtenberg. fql.  
5) Ilerzog Max von Leuchienberg in russischer Husaren- 
Uixifurm, das Gegensgücl; zum vorhergehenden Bildnisse, 
1859, fol.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.