Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Schoute - Sole
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1795908
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1798054
Baptist. 
Johann 
xSeeIe , 
203 
"ulehin als eines der ersten Meisterwerke der Thiermalerei er- 
klärt. Auch dieses Gemälde ist im k. Schlosse zu Stuttgart.  Die 
getuschte Federzeichnung war ehedem im Cabinete Griinling. 
Dann malte Seele auch historische Darstellungen. Darunter 
riihntte man vornehmlich ein grosses Altarbild, welches Christus 
am Kreuze vorstellt, und ein grosses Gemälde mit der Traumdetl- 
tung Josephs. Im Jahre 1807 gewann er mit einer Zeichnung, wel- 
che die schmähliche Abweisung der Chriseis nach llias Vers 1099 
verstellt. den durch das Morgenblatt ausgesetzten Preis. An jenem 
Concurse nahmen acht Künstler Theil. Riihmliche Anerkennung 
fand auch ein grosses Gemälde mit Orestes und Pylades in lebens- 
grossen Figuren, fiir den Iiönig ausgeführt. Auch ein Bild des 
Ganyrned, und einige Cabinetsstiicke mit Scenen aus Balladen von 
Bürger und Göthe fanden Beifall.  
Mehrere seiner Werke sind in Nachbildungen bekannt, die 
jedenfalls einen Künstler von Talent und Energie lsund geben, 
dessen Bilder theilweise selbst für die Geschichte seiner Zeit von 
Interesse sind. x 
Stiche nach Werlsen dieses Meisters. 
Bildniss des Königs Friedrich von Wiirtemberg, Oval in alle- 
gorischer Einfassung, gest. von G. Bist, gr. fol. 
Jenes des Bildhauers und Professors Schel-faner, gest. von Bit- 
thäuser, fiir den Frauenholz"schen Verlag, fol. 
Bilclniss des Grossherzogs von Badenfgest. von A. Karcher, iol. 
 Ein österreichischer Vorposten beim Mondscheine, in der Ferne 
ein Piquet um Feuer, gr. Imp. fol. 
Emfranzösischer Vorposten in Oberschwaben, das Gegenstück 
zum Dbigen, beide von Kunz radirt, in schwarzen und farbigen 
Abdrucken vorhanden. 
Spielende Franzosen; französischeßhasseurs auf dem Spazier- 
gange vor einer Festung, gr. Irnp. fol. 
Spielende Oesterreicher; ein Österreich. Cavallerie-Piquet lie- 
gend und sitzend beim Cartensniel; beide Blätter nach Seele's Ge- 
 rnälden von Iiunz in Aquatinta gestochen. 
Es gibt auch colorirte Abdrücke. 
Le Bendez vous; ein französischer Soldat mit zwei Pferden, 
wie er mit zwei Mädchen sich unterhält, gr. fol. 
 Le Rencontre par hasard; ein österreich. Dragoner, der einen 
Ixrankenwagen begleitet, und unter einem Zelte einen Chevaux- 
leger mit Weib und Bind trilft, gr. fol. , 
Diese beiden Blätter hat Schlotterbek radirt. Es gibt schwarze 
und farbige Abdrücke. 
Betour du fouragement des Autrichiens. Oesterreichische Drü- 
golle? den Berg hinaufreitend, Nachtstiick, gr. fol.  
APPel (Ydtvancernent dans la bataille. Ein französischer Trüm- 
pßlßf, "Welcher zum Vorrücken bläst, im Grunde die Schlacht, gP- fül- 
Dlesßgiteiden Blätter hat J. Weber geätzt. ES gibt Schwarze 
und coloru-te Abdrücke. 
Die Bekanntschaft am Brunnen. Oesterreichische Husaren, wel- 
che Pferde tränken, und mit den Mädchen am Brunnen scherzen, fol- 
Die Bekanntschaft auf dem Wege. Ein französischer Drago- 
Der, welcher auf sein Pferd gestützt mit Mädchen spricht, fol. 
Diese beiden Blätter hat Schlottcrbeck in Aquatinta geülll- 
ES gibt colorirte Abdrücke.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.