Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Schoute - Sole
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1795908
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1797814
Scott, 
Edmund. 
Scott, 
John. 
179 
5) Der Tod des Capilaiu B. Pierce und seiner Familie, nach 
Th. Stolhard punktirt 1789. qu. fol. 
4) Dfls glückliche Alter, nach J. Rpssel, fol. 
5) Vier Blätter nach Nlorland: badende Knaben; ringenflu 
Knaben; Iinaben, welche Früchte emwenden, der zurnige 
Pächter, 1790. Es gibt schwarze und farbige Abdxiielse. 
Ö) Schlittschuhlaufende Knaben. Scott sc., gr. qn. iul. 
7) Tom Jones, der die M. Seaugrin den Händen (lßfßommissärs 
entzogen, nach G. Morland, 1791, qn. ful. 
8) Dessen Abenlheuer mit Sophie VVßstern, nach demselben, 
qu. fol. 
Q) Lingo und Cowglip, ful. 
10) Zwei Darstellungen aus der Ballade vom alten Robin Gray, 
nach Th. Stoihard, fol.  
11) The Parade, nach H. llaznberg. qu. fol. 
12) The Embnrlsment, nach llaixiberg, (In. fol.  
SCOIII, John, Kupferstecher zu London, wahrscheinlich der Sohn 
des obigen Künstlers, wurde um 1778 geboren, und zu einer Zeit 
herangcbildet, in welcher die durch Bartolozzi gehobene Pnnlatir- 
manier noch Anklang fand. Seutt machte daher ebenfalls noch 
Versuche in dieser liunst; allein es währte nicht lange, so war 
der Beifall für die Liniemuanier entschieden, und Scott hatte in 
kurzer Zeit den Ruf eines der ausgezeichnetsten Stecher "seines 
Whterlandes. Dann hat er auch das Verdienst eines vorzüglichen 
Zeichners, der den Grabstichel mit einer Meisterschaft führt, wie 
wir diess nur in Blättern ersten Ranges wieder linden. In Bra- 
vour des Stiches sucht er seines Gleichen, und vielleicht hat er 
hierin bisweilen zu viel Kraft entwickelt, selhst auf Kosten der 
Harmonie des Ganzen. Scott ist Associat der Akademie der Künste 
in London. Mehrere seiner Blätter sind in Prachtwerlaen ver- 
einiget, so dass sie einzeln selten oder gar nicht vorkonnnnn. 
Man findet deren in Brittun's Qathedral Antiquities ofEngland 1820 
ffl, in derSaxnmlung der Physiognumical portraits 182111, in "T59 
{ine arts nf the english schoolpi 1812, in The british Gallery of 
Pictnres etc. hyI-LTreshavn etW.YoungOttley;' in den Engravings nf 
the mnsl: nublc-the Dlurquess of Staffords Gallery of Pictnres PLC. 
hy Yuung Ottley. 1818 Hi; in den Illustrations of KÜDllWOiÄu, 
by "W. Scott, etc. 
1) Twelfe illustrations to the BOOli of Common Prayer, nach 
Zeichnungen von Burney und Thurston, roy. 8. 
2) Die Schlacht bei Leipzig, der Moment, wie FiirstSclnvarzen- 
berg den Verbündeter: die Siegesnachricht bringt, nach dem 
 Gemälde von P. Iiraft in Wien, mit einem erklärenden 
Blatte, qu. imp. fol. Dieses Blatt erschien bei Artaria, R16 
Gegenstück zur Schlacht von Waterloo von Burnet. (13 
 Thl. 12 gut 
Die Abdrücke vor der Schrift sind selten, 
5) Die letzten Angenhlielie Carl I. (The last moments of King- 
Cllarles 1-) nach J. W. Fisk in Aquatinta gestochen, rvy-fol. 
Im ersten Drucke mit Nadelunterschritt. 
A) Infnncy. ein sitzendes nacktes liiind mit einer Puppe und 
einem Hunde, nach A. Chalun, lsl. qu. fol. 
5) The Snaniel, ein Hund in einer Landschalt, nach Ramsay 
mit Webb gestochen, q", fo],  
6) 'l'he puinter, Jagdhund, nach Ward mit Webb gestochen, 
qu. fol. 
12 '
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.