Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Schoute - Sole
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1795908
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1797548
Sciaminossi, 
Bnffaelo. 
29) (B. 28.) Die Heimsuchung der Elisabeth. Die Letztere ist 
im Begriffe vor Maria auf die Hnie zu sinken, und die hei- 
dcn Männer sind links im Grunde an der Hausthiire: Et 
unde hoc mihi etc. Raphael Schiaminosstus Pictur.   
Anno M.D.C.XX. H. 10 Z. 6 L. mit 9 L. Rand, Br. 8. 
Z. 5 L. 
50) (B. 29.) Die Ruhe der hl. Familie in Aegypten. Maria 
sitzt an einem Brunnen, und Joseph pfliiclst Früchte. Nach 
F. Baruccio. Pauper sumqego etc. Raphael Schiaminossius 
Pictor Burgensis etc. M.D.C.XII. H. 10 Z. 7 L. mit 9 L. 
Band, Br. 8 Z. 5 L. 
31) (B. 50.) Die hl. Jungfrau mit dem Iiinde, wie sie dasselbe 
lesen lehrt. Im Gmnde links Elisabeth. Nach RafaePs Zeich- 
nung, welcher Sciaminossi die Figur der Elisabeth beisetzte. 
H. 5 Z. E. I", Br. [l Z. 5 L. "i 
52) (B. 31.) Die hl. Familie; wie Maria das Kind gehen lehrt, 
nach_L. Cambiasi und mit Dedication an Mars Milesiu. 
11.11 2.9 L., Br. ß Z. 3 L.  
 l. Mit zwei lateinischen Versen: Incipe parue puer etc. 
I1. Mit der lnschrift im Rande: Ex clono Cnrdinalis Va- 
leuti etc. MJJCCLVHI. lÄomae ex Chalcugraphia B. C. A. 
apud Pcdem Marrnureutn  Lucas Canginsius lnucntor. 
55) (B. 52.) Jesus Christus vom Teulel versucht; letzterer als 
Alter mit grossem Barte vor dem rechts sitzenden Herrn. 
Links unten: Rafill Schiamiß Bor. F. In Mitte des Randes 
die Adresse des N. van Aelst. 1602- H- 10 Z. und 6 L. Rand, 
Br. a z. 9. L. 
34) (B. 55.) Jesus Christus in der Glorie auf Wolken stehend 
in segnendcr Stellung. Jesu nostra Redentiu, Amor et De- 
sideriurn etc. Mit dem Namen des Stechers und IVLDCXIII. 
Bund. Durchm. Ö Z. 1 L. 
55) (91.54.) Die heil Junglrau a1 fWolhcn in einerGlßrie Stehend, 
Sancta lYlni-ia Matt-r Dei. LVlil dem Naive" (lßß Stechers 
M.D.C.Xlll. Das Gegenstück zum Ohigen.  
36) (B. 55.) Die hl. Jungfrau auf Wollten sitzend mit dem 
liinde auf dem Schnsse. Ave Virgu Maria   Raphael 
Schiatnintwsius etc. M.D.C.XliI. H. 5. Z, mit 4 L. Rand, 
Br. 5 Z. 1,0 L.  
Diess ist Copie van Barocclds Nrn. 2. 
3:) (B. 56.) Die hl. Jungfrau auf der Weltkugel von drei En- 
geln gehalten, und vun mehreren anderen Engeln umgeben. 
Unten ist Landschaft, mit Epitheten aus der Litanei: Janua 
coeli etc. Das Zeichen ist in der Mitte unten, und im 
Rande steht: Quisquis   cunciliare genus. Unter diesen 
Versen ist Bern. Castelli als Erfinder bezeichnet, und das 
Monugramm des L. Ciamberlanu, welcher der Herausgeber 
an seän scheint. H. 11 Z. 8 L. und 10 L. Rand, Br. 7 
4. l  
D. Custodis hat (liest-s Blatt von der Gegenseite copirt. 
33  55)  52) Die 15 Geheimnisse des Busenhranzes mit 
Titel: Qumdecim mysteria ltosarii Beatae Mariae Virginis. 
A, [taphaelle _Schiaminussi de Burgn Sti. sepulchri delineata 
atque in aes mclsa- ltomae 1609. Permissu Stlperiur. 11. 5 
Z. 7 L. und 6 L- Band, Br. 5 Z. 3  9 L. im Bande 
steht eine lateinische Erklärung. 
1. 'l'itel: Cartuuche mit zwei Engeln. 
2." Die ticrhündigung lNIuriä. Mit lt. F.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.