Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Schoute - Sole
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1795908
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1797348
132 
Schweicker, 
Thomas. 
Schweicl-ahardt, 
2) Gßärgfzädam, Liber Baro de Varell, nach J. J.' Preissler 
17 8, 0 . 
5) Ch. lamWaldstromer, Senator Nor., nach J. J. Preissler, fol. 
4) Maria mit dem Iimrle, dem Gott Vater das Kreuz zeigt, 
nach Gabbiani in Tuschmunier gestochen. 
5) Ein Heiliger mit Kreuz und Buch, nach Barbieri. gr. 8. 
Ö) Eine hl. Familie, wo Joseph dem Kinde einen Apfel reicht, 
nach Guercino, fol. 
7) Ein junger Krieger vor der Madonna, nach Guercino, fol. 
3) Der Kopf eines Faun, von J. J. Preissler nach der Antike 
gezeichnet, fol. 
g) Salnmcis und der Hermaphroclit, nach 5011.16? in ZßiChnüngS- 
manier, fol. 
10) Marsias und Apollo, nach Seuter, in derselben Manier, fnl. 
11) Andromeda an den Felsen gekettet, schön gezeichnete halbe 
Figuren nach F. Furini. Adamo Schweicart incis, gr. ful. 
12) Der sich mit Oel eiureibende Athlet des Gnäus, nach M. 
Tuschefs Zeichnung. J. A. Sveicart scul. Flurentiae. Für 
die Dactyliothek des Baron v. Stosch gestochen, fol. 
15) Die Büste einer Baccliantin, nach einem antiken Bildwerlae 
von Solon, für dasselbe Werk gestochen 1745, fol. 
14) Jupiter, in dem Momente, wie er die äiganten zu Boden 
schleudert, Brustbild aus dem Cabinet Farnese, fol. 
SOhWBlCkBr, Thomas, ein Hiinstler ohne Arme, der aber mit 
den Zehen auf das feinste schrieb und zeichnete. Nlan bewahrte 
Pergamentblätter, auf welche er schrieb und die er mit Handzeich- 
nungcn versah, in Cabincten auf. Auch das Bildniss dieses liünst- 
lers ist gestochen, zweimal in 8, er muss aber von einem späteren 
'I'homas Schweicläart unterschieden werden, welcher, ohne Ilände 
und Fiisse geboren, um 1711 ebenfalls als Schreibkiinstler und 
Zeichner Aufsehen erregte. Lorenz Beger hat das Portrait dieses 
Mannes in fol. geätzt. Der zuerst genannte wurde 1541 zu 
Schwäbisch-Hall geboren. "Ueber diesen s. Neickelius Museogra- 
phia. Ed. Iianold 1727; über den jüngeren Schweickart Valen- 
tini's Schaubühne 1714. III. S. 16. Ein dritter Künstler dieser 
m, Theodor smb, trat 1054 in Breslau öffentlich auf. 
Schwcicker, Johann, Kupfer-Stecher und Litlxograph aus Lindau 
am Bodensee, war Schüler von Alleindel in Nürnberg, und schon 
1826 ein geschickter Künstler. Es finden sich Bildnisse, histori- 
sche Darstellungen und Genrebilder von ihm, gewöhnlich in Li- 
niianmanicr ausgeführt, Auch lilhographirte Bildnisse u. A. findet 
man von ihm. 
Schwewliert, wird irgendwo auch der obige Künstler genannt. 
Schwexckharöt, Franz Xaver Joseph, Zeichner, Maler und 
Topograph, geb. zu Wien 1794, älPSOiYiflG daselbst die Humanioral 
und studirte dann an der Akademie mit besonderer Vorliebe Avclmi- 
tckgm- und Malhematilm- Durch Reisen nach Deutschland, E1155- 
land, und besonders in den lmiserliehen Staaten, sich Kenntnisse sam- 
melnd, waren nebst der Malerei (ilß Geugraphie und dieüzsehichte 
Üesterrgichg sein Lieblingsstudxum, und diese erregten m ihm die 
Lust eine umfassende TOPQSVIIPIÜQ für Qßßierrßißh ZU Entwerfen. 
Dieses Werk erschien VOH [E354 F311 lmler dem Titel? Darstellung 
des Erzherzuglhums Oesterrelclm, m mehr als 20 Bünden. Dann 
bearbeitete Scllweiclshardt auch eine Perspelstiv-Charle vom Erz-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.