Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Schoute - Sole
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1795908
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1797295
Sehwarzburg, 
Schwarzenbach, 
127 
auf Goldgruncl gemalt, stellt den englischen Gruss vor, und ljlßf 
Gegenstück bildet die Anbetung der liönige. Die Geburt Christi 
und der Tod der lil. Jungfrau gelten ebenfalls als Werke diese: 
Schwarz, welcher ein Layeubruder gewesen seyn soll. Man hält 
ihn für einen Zeitgenossen und Schüler von M. Wohlgemuth; 
allein in den genannten Bildern gibt sich kein Schüler dieses 
Meisters kund, sondern nur ein in allen Theilen sehr schwacher 
Meister. Ein dem M. Wohlgemuth verwandter Künstler zeigt sich 
aber in einem fünften Bilde derselben Sammlung, welches Maria 
mit dem liinde von vier Heiligen umgeben vorstellt, und eben- 
falls als ein Werk des Schwarz von Rothenburg bezeichnet ist. 
Nach Waagen (Ii. u. Ii. in Deutsch. I. 186.) zeigt sich aber hier 
ein ganz anderer Meister als in den genannten Bildern, so das! 
jener Schwarz zweifelhaft bleibt. S. auch Sebold Schwarz. 
Schwarzburg-Budolstadt, Ludwig Frxedrlcb Prinz von, 
eb. 1767, zeichnete Landschaften, und radirte drei derselben in 
Eupfer. Sie stellen Gegenden aus seinem Lande vor, qu.  und 
16. Dieser Prinz folgte 1795 seinem Vater in der Regierung und 
starb 1307. 
Schavarzc , 
Carl 
Benjamin , 
Schwarz. 
Schwarze, Franz; Maler, besuchte die Akademie der Künste in 
München, und lebte dnselbst mehrere Jahre der Kunst. In den 
Jahren 1858 und 1859 sah man im Lokale des Kunstverein: Bilder 
von ihm, in "Landschaften und Portraiten bestehend. 
Schwarze, G. A., Maler 
kannt. Er malt Bildnisse 
zu Berlin, wurde uns 1356 
und Genrestiiclse in Ocl. 
zuerst 
Schwarze, Paul, Kupfers-Rechter, geb. zu Leipzig 1734, beguehte 
die Akademie in Dresden, und liess sich dann als ausiibencler 
Künstler in Leipzig nieder. Ex- stach Landschaften und histo- 
rische Blätter, wie im Lindnefschen Tasclionbuche angegeben ist. 
Auch als Schriftsteller wird dieser Künstler bezeichnet. Starb 1324 
in Leizig. Wir glauben, dass folgendes Blatt von ihm sei. 
Zwei Bauern im Begriffe ein Pferd an den Schlitten zu span. 
neu, der mit einemFasse beladen ist, auf welchem einHund 
 sitzt. Dieses Blatt ist mit wScbwartzev bezeichnet, kl. 4. 
Schwarzeburger, Johann Bernhard, Edelgleiuschngiqlgr,wupdg 
1672 zu Frankfurt geboren und in seiner früheren Jugend von 
einem Bildhauer unterrichtet, bis er an B. und S. Hess weitere 
Lehrer im feinen Steinschnitte fand. Jetzt fertigte er für die 
Juden viele nach antiker Weise gearbeitete Brustbilder und Köpfe 
in Relief. An diesen Arbeiten halfen ihm auch seine Söhne Franz. 
Valentin und Adolyh. König August II. von Polen und Sachsen 
besass von ihnen eine Reiterstatue in Bernstein, welche den liönig 
Selbst vorstellt, und zwar nach eigener Zeichnung desselben. Sie 
kam später in das grüne Gewölbe zu Dresden. Der alteSchwarze- 
burger starb 17151. die Söhne alle vor ihm. 
Ein Bruder des Vaters war ein geschätzter Portraitmaler. 
Schwarzenbach, Peter, Bildhauer und Gnldschläger zu Ulm. 
lebte in der zweiten lliilflc des 15. Jahrhunderts. In: Jahre 1.475
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.