Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Schoute - Sole
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1795908
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1797154
Schwan thaler, 
VOR. 
Ludwig 
113 
Bildnisse L. v. Schwanthalefs und Abbildungen 
seiner Werke. 
Kaulbach, und auch Asher, haben das Bildniss dieses Künst- 
lers gezeichnet. Bergmann hat es lilhographirt (in halber Figur). 
Wölfle lithographirte das Bmsthilnl desselben. In der Urania und 
in der illuslrlrten Zeitung findet man ebenfalls Sehwauthalerß 
Bildniss. 
Mehrere VVerhe dieses Meisters liegen bereits in trefilichen 
Stichen vor. Besonders schön, ganz im Geiste des Künstlers 
behandelt, sind die Stiche von Prof. Amsler und seiner Schule. 
Andere sind lithographirt. Es steht auch eine Gesammtausgabe 
in Aussicht. wovon 1859, 40. zu Düsseldorf bei Julius Buddeus 
die I. und ll. Abtheilung erschien. 
Die erste Abtheilung enthält auf 12 Blättern den Mythos der 
Aphrodite, welcher unter Prof. Amsler's Leitung von Stäbli und 
Schiitzl gestochen wurde. Ein Beiblatt gibt die Erklärung, gr. 
ro . fo . 
y In der zweiten Abtheilung finden wir den Kreuzzug des liai- 
sers Friedrich Barbarossa, den berühmten Gypsfries im Saalbaue 
der Residenz. 18 Blätter unter Amslefs Leitung gestochen. Mit 
hist. Erläuterung von C. Schnaase, gr. roy. fol. 
Die Standbilder der bayerischen Ahnen im Thronsaale des 
Saalbaues der k. Residenz, 12 lithographirte Blätter von Z-lellmuth 
nach Zeichnungen von Lehmann. Mit einem Vorworte. München 
1846, Piloti und Löhle, gr. fol. 
In der Charitas, Festgabe für 1844, 45, 46, (von, E. v. Schenk 
und C. Fernau), sind diese Statuen von A. Schleich sehr schön in 
Stahl gestochen, 8. In der illustrirten Zeitung sind einige dieser 
Ahnenstatuen in Holz geschnitten. (In der k. Porzellan-Manu- 
faclur zu lYIiiuchen sind sehr schöne Statuetten in Thon ange- 
fertiget worden.) 
Jene des Churfiirsten Max I. ist auch einzeln für R. Marg- 
gralYs Jahrbiicher von J. Unger gestochen,  
Die Statuen der Generale Wrede und Tilly, für die illustrirte 
Zeitung 1845 in Holz geschnitten. 
Die Statue des Kaisers Budolph von Habsburg im Dome 
zu Speyer, von A. Schlcich für die Charitas 1844 in Stahl ge- 
stochen, 8. 
In der illustrirten Zeitung von 1845 ist sie im Holzschnitte 
gegeben. 
Die Malerstatuen auf der Attika der k. Pinakothek, gestochen 
von S. Amsler, 12 Blätter nach Lehmann's Zeichnungen, tol. 
Fiir die illustrirte Zeitung wurden diese Statuen in Holz ge- 
schnitten. (In der Porzellan-Manufactur zu München sind Sie als 
Statuetten in Thon zu haben.)  
Die Statue Shakespeares , gest. von J. Unger für Marggraffs 
Iahrbiicher, 4. 
Der heil. Georg mit dem erlegten Drachen vor Margaretha, 
nach dem Basrelief des Dr. Boisserce 1834 von Amsler für den 
Münchner Kunstverein gestochen.    
Die Nymphe im Besitze des Grafen von Arco. für dieillustrirte 
Zeitung in Holz geschnitten.  
Ceres und Proserpina, die Gruppe {165 Grafen Von Kellern, 
für die illustrirte Zeitung in Holz gesßhntilen- 
Die Hermanxfs Schlacht, Giebelfeld der Walhalla, fiir des Gra- 
fen A. von Ptaczynslsi Geschichte derneueren deutschen Itunst 
Naglefs Künstler-Lax. Bd. XVI. 8
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.