Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Santi, Antonio - Schoute, Jan
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1790505
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1790659
Snnti, 
(lel 
Snutino 
xle' 
läitratti. 
3 
Santi , 
s. Sanlis. 
Santi, 
Bartoli 
Pictro , 
Bnrluli. 
SEIDUÜgO, SlmÜn de; ßliniziturnmler, wurde am Hufe Phi1ipp's U. 
von Spanien beschäftiget. (lvr durch ihn um 158i die Clmrbiicher 
des, Esuurlul ausschmüclaen liess, wie C. Bermudez bcnachrichlet. 
Santjago Palonlares, D. Francisco Xaviei- de, ein spanische;- 
Gelehrter und Iiuustlinbhuhcr. wurde 1728 zu 'l'ulcdo geboren. 
Ueber seine literarische TÄwiitiglaeit handelt Cean Bcrmudcl in ei- 
nem längeren Artikel, hier huxmzrlaßn wir nur, dass er auch Land- 
schaften und Ansichten gmialt und Zeichnungen zu Titcllzlältem 
geferliget habe. 
Santiiiünü, Juan de, Gi(lFIn0iCl' von Burgos, arbeitete im 15, Jahr- 
hunderte mll Juan de Vuldiviesu fiir dir.- CEUIVIJFÜIG in Avilu, wn 
er sich 1.19? Vefiliiilfixltiiü, vier Fenster zu malen, welche die Urei- 
ligcn Jngu, Juh. iiuptist, Nitluiullä und Anna vorstelltcn. wovun 
nur ml-hr jenes mit St. Johann iibrig ist. Hierauf malten sie 
in der Capolle de! Cunlinal die Guburl (Ihristi, die Epiphnnie und 
die Tüwinsfiguruliuxi des Llerrn. doch nur mehr die Fenster mit den 
beiden ersten lhrstelluxigeil haben sich erhalten. Später malten sie 
noch mehrere Fvnster dcr Cathcilrulc, welche die Figurexi defApu. 
stel, hhrtyrer und heil. Juugfruuexi und die Auierstehuxig Christi 
viarsteilten. Jetzt sieht man nur nuch einige weibliche Gvstalten. 
Wenigstens waren noch zur Zeit des C. Bermuclez (1800) nuch 
solche Malereien vorhanden. 
Santini, TiÖGPiO, Architekt und Bildhauer vnn Florenz, war Schü- 
ler des Serviten G. V. Casah und selbst ein Nxüxxlch. Bahliuucci 
erwähnt seiner. Lebte in der zweiten lliilfte des 10. Jnhrhuudcrls. 
Santinia 59m und lunw heißen zwei Maler von Arezzo, die im 
17. Jahrhunderte lebten. Vun dem älteren findet man gute histo- 
q rische Bilder. welche die VVeise der flureutinisclnnu Schule erken- 
 nen lassen. Schwächer sind jene des jiingern Snntini, aber noch 
immer lobenswerth, wie Ticuzzi behauptet. 
Santini, Lucretia, eine Malerin, deren Lebensverhältnisse unbei 
lsannt sind, die aber auch unter EIIICIII _ande__ren_ Familiennamen 
vorkommen könnte. In der bernlimteu gmllicli hrmlarfsctieu _Samm. 
lung zu Leopoldslsrun war das von ihr selbst gemalte eigeneBildniss. 
Salltllll, Andfßa; Edelsteinschneider, wird von Giulianelli erwähnt, 
ohne nähere Würdigung. 
Santini, Ludwig, Architekt von Caclempinp im Canton Tessin, war 
in den beiden ersten Decennien aut mannigfache Weise thätig. Er 
baute im Cunton Tessin viele schöne Häuser, und halt" auch beim 
Baue der grossartigen Brücke von Botfalora. 
Santlnl: Carlo Landschattsmaler, war in der ersten Hälfte des 12. 
Jahrhunderts thätig. Er bereiste die Schweiz und Frankreich, H0  
land unchandere Länder, welchen der Inhalt seiner Gemälde ent- 
nommen ist. 
Santino 
Bitratti , 
VOR 
Beiname 
Santo 
Vandi. 
1a
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.