Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Santi, Antonio - Schoute, Jan
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1790505
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1791385
76 
Scarlatini , 
Tommaso- 
Scarsello , 
Girolamo. 
Scarlatini, Tommaso, Meclailleur, lebte im 15. Jahrhunderte. Sei- 
ner erwähnt Bolzentlmal in seinen Skizzen zur Kunstgeschichte. 
Scarpaccio , 
Carpaccio. 
Scarpagnmo, Antonio, APChilGiiI, blühce in der ersten Ilälfie des 
10. Jahrhunderts zu Venedig. Er war einer derjenigen, der einen 
Plan zur Bialtobrüclse einreichte, so wie Scamozzi, Antonio da 
Ponte u. a. Im Ritratto di Venezia wird ihm direkte der Bau der 
Brücke zugeschrieben, allein diese Ehre gebührt dem Antonio (191 
Ponte. Dagegen soll er das Modell zur Iiirche  Giovanni Elc- 
mosinario gefertiget haben. Starb 1558 als herzoglxcher Baumeister, 
SCaTPQIi, ViÜCenZO, Iinpferstecher, wlär um den Anfang des 
Jahrhunderts in Italien thiitig. Arbcitete nur für Buchhändler. 
SCGTPBHIUO, LOTBIIZO , ein italienischer Künstler des 16. Jahrhum 
derts, dessen Namen erst in neuester Zeit Dr. Gaye wieder dem 
Andenken zurückgab. Er kommt in einem Documenta von 1462 
vor. Carteggio inedito (Yartisti I. 197. 
Sßa-PPCIHIIO VOll Ferrara, heisst irgendwo irrig Ippolito Scarsellinm 
80317911: Paul, der bekannte französische Dichter, lockeren Andcn_ 
kens, wird von Gault de St. Germain unter die Iiunstdilellaxxten 
gezählt. Er soll gemalt haben. Starb 1600, nachdem er sein haL 
bes Leben im Siechthum zugebracht hatte. 
SCHFSEHI, Alessandro, Iiupferstecher und Formschneider zu BO_ 
logna, arbeitete im vorigen Jahrhunderte, aber mit keiner gPOSSQn 
Iiunst. Nur im Maehwerlse hat er einige VerdiensteL Lebte noch 
1766 im 85. Jahre. 
Seine Gattin Maria Catharina Canossa schnitt ebenfalls in HOIZ_ 
i - 2) Descriziune delle Feste fatte in Bologna. _Die Feslliclh 
keiten hei der Vermählung der Prinzessin Maria Amalia vgu 
Sachsen mit dem Iiönige von Neapel, 2 Blätter, gv. fu]. 
S) Ein Catafalk, qu. fol. 
Scarselli, Glovanm Pietro, Maler, blühte um 1680 in Bologna 
Er malte in Fresco, in Kirchen und Pallästen. Mehreres sagt. die 
Felsina pittrice. 
SCaPSGIlO, Girolamo, Maler und Radirer von Bologna, war Schü_ 
ler von Gessi, und arbeitete dann längere Zeit zu Mailand und in 
Turin; in letzterer Stadt um 1670. Diess ist fast alles, was wir 
durch Malvagia übe]: ihn wissen. Üeberdiess sprechen noch einige 
Blätter von seinem Daseytl, deren Bartsch P. gr. XIX. p- 219 3-1 
sechs beschreibt, nach seiner Meinung das complete Werk des lVIei_ 
sters, denen wir aber Nr. 1 und 8 beifügen: Sie Sind 501"" gut 
gezeichnet, und eben so leicht als geistreich rildirl- D005 Sind die 
Angaben über dieselben bis auf Bartsch sehr ungenau und tmvolL 
ständig. Auch J. A. Simni musste Anthcil an seinen Arbeiten habelh 
1) Biiste des Heilancles, nach rechts_ gerichtet und dilf Rechte 
auf die Weltkugel legend. Unten 1m Gewande sind rhe Buclh 
stabenG. H. J. (G. Reni Inv. (H. 6 Z. 11 L., Br. 5 Z. 5 [h 
Bartsch kannte dieses Blatt nicht, nur das Gegenstück 
Nr. 2. Es ist ebenfalls ohne Namen, vcrrüth aber in Zeieh,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.