Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Santi, Antonio - Schoute, Jan
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1790505
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1791139
Savona 
il 
Prcte 
SIIYOQ! 
Louis. 
51 
Savmxa 
il 
Pretc 
Bart 
Guiduboxuu. 
SaVOnLlnZl, EmlllO, Maler von Bologna, besuchte im reiferen 
Jünglingsalter zuerst die Schule des U. Calvart, ging dann in jene 
der Cnrracci iiher. und suchte nach einiger Zeit auch l)Cl Guer- 
cinu und (juirln Beni Zutritt. Er SUClIlC einem jeden gulcn Mei- 
ster clwzis abzulernen, selbst dem Bildhauer Algurili. weclien er in 
Iloin besuchte. Dieses Huruinscliwi-ilei: war im Plane des [Künst- 
lers, weil u!" jeden IlElCllLllllllQH s-vulltc. Saivonnnzi rühmte sich (les- 
sen. und sagte ufi, er sei der Maler von mehreren Pinseln. Als 
guter [lrulaliher suchte er mehrere Slyle zu vereinigen, namentlich 
jenen ilcr Carracci und G. llenVs. ln Anvona und zu Cnmerino 
sind noch mehrere Bilder von ihm. ln der (iullerie zu Bologna 
sieht man eine (iralilegung Christi von seiner llzmd gremnlt, elle- 
dem im Oratorium der Heiligen Simon und 'l':irlcliius der genann- 
ten Stadt, und eines der besten X-Verlee des Künstlers. Er gxarb 111 
Cremmia 1660 iin 80. Jahre. .1. P. Pusqunliui stach nach ihm die 
lieil. Jungfrau mit St. Carl und St. Katharina. 
SBVOPCllI, PICKFO, Iiulnlk-rstcclier, wurde um 1765 in Rom gebu. 
von, und von seinem Vater Gactxmo in den Anfangsgriinden einer 
liunst unterriuhtct, in welcher er, mit gn-ssem 'l"alente hogulxt, 
schon in jungen Jahren "Vurziigliches leistete. Zu seinen Haupt- 
lwliillern iliirllen folgende gehören. Die HOL!lOSXBIIIEXNllClIED Dur- 
atellungen erschienen alle in der pübstlichexi Challsographiü. 
1) David mit dem Hnupte des Gulinlli, nach Gllifflc) Cngnacciß 
Cmiuiihle der (iullvrie Burghcse und 1789 dem Fürsten An- 
ton Burghese (ll-Hlllllft. H. 11 Z. 7 L., Br. T Z. 4  
Im zweiten Drucke mit der Adresse: In Roma presso A. 
Franzetti. ' 
2) Salume mit dem Hanpte des Johannes, nach Guido Kim's 
Bild der Gallcrie Cursini. Das Gegenstück zü uhigem 
Blatle und dem D1archese Scipiozie Saccheti (lerlicirl. 
5) Die Vorfahren und Nachkommen der Familie David, oder 
die kleinen Liiizetten in der Sixtina nach Nlichel Angela, 12 
Blätter von Suvurelli, Dom. Cunego und A. Fübfl gestu- 
chen, gr. qu. ful. 
I4) St. B-"Iuriax illagwlalexla, nach Gnercino, fol. 
S) Der heil. Johannes, nach demselben, fol. 
Savnrelli, GEICEEJHO, Zeichner und Maler, blühte um 1750  T5 
in llum, und machte sich besonders als Zeichner bekannt. Nach 
seinen Zeichnungen stach Gio. Otlaviuni die Ornnnneute, welche 
G. da Udine in den vatikanischen Loggien gemalt hatte. A. Capel- 
lau stach nach seiner Zeichnung ein altes Mosaik mit dem Cem- 
mur. Dann malte Savurelli Bildnisse und mythologische Dar- 
scelluxageu. 
Savorgnanlls, Juhus, Architekt, evird in Neumaieüs Reisewerlä 
(LpL. 1022) erwähnt, als einer der bedeutendsten {Vleister seiner Zeit. 
lxn Jahre 1507 schickte ihn der Doge vun Venedig nach Cyyern, 
um Nicusia zu befestigen. Dann legte er die Festnngswerlae der 
Stadt Famaguita a", die des Künstlers wegen berühmt wurde. 
Savot, 
sich 
Louis, ein _Gelehrter von Snulieu in Burgund, befasste 
mit der Naiursvxsseuschafxt und auch mit der Baulsunut. Wir
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.