Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Santi, Antonio - Schoute, Jan
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1790505
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1795659
Scher , 
Johann. 
S choreel , 
Jan 
van . 
503 
rirte in Rom tlie portugiesische Kirche zum heil. Anton von l'a- 
dua. und wurde Bann ebenfalls nach Neapel berufen, wohin ihn 
J. B.Fischer begleitete. Es ist-diess der spätere k. k. Hofarcliitelit 
Fischer von Erlach. Das 'l'orlesj.ihr dieser beiden Künstler finden 
wir nicht angezeigt.  
Schor, Johann Baptist Ferdinand, Architekt und Mai", 
wurde 1636 zu Innsbruck geboren, und von seinem Vater Eigid in 
der Zeichenhunst unterrichtet, der ihm besonders den Viguolzi zum 
Studium gab. Nach dem Tode des Vaters kam er zu Joseph Wald- 
mann in die Lehre, bei welchem er sich der Arehitehtixrmalorei he- 
fliess, als er aber nach Verlauf eines Jahres zur Fortsetzung seiner 
Studien nach Rom sich begeben hatte, war es der päpstliche Ober- 
Architelit Mich. Aug. Ilicciolini, der Freund seines Vaters, welcher 
sich des Jiinglings freundlich annahm. Schur zeichnete drei Jahre 
unter Leitung dieses Iiiinstlers nach alten plastischen und archi- 
tektonischen Vorbildern, und nach Verlauf dieser Frist hehrte er 
mit einem reichen Porte-feuille nach Innsbruck zurück. In dieser 
Stadt malte er 1708 mit seinem Vetter M. Gumpp die grusse heil. 
Grabvorstellung, im liloster zu Wiltau, welche noch vorhanden ist. 
 Hierauf malte er im fürstlichen Palais zu Brixen Dccorationen zu 
 einem Theater, endlich aber kann er nach Prag, wo Schor als 
Maler und liriegsbaumeister, so wie als Professor der Geometrie 
viele Jahre thätig war. Zuerst malte er für die Carmeliter eine 
Grabvorstellung und fertigte die Zeichnung zum Hochaltare ihrer 
Iiirche- Er malte dann auch mehrere Altarblätter für die Iiirchen 
in Prag und der Umgegend. Bei der Seeligsprechung des heiligen 
Johann von Nepomucii malte er viele Deöorationsstiiclie und bei 
 derliaiserkrönung ein grosses Lustgebäudc mit einen-Kuppel. Auch 
 von Schor gemalte Gärten, Springbrunen , Grotten u. s. w. wur" 
den damals angebracht. Hierauf wurde er Professor an der Inge, 
nierschule. Als solcher hatte er bei der Fortifiltation von Prag 
und Iiönigsgrätz Theil. Im Jahre 1757 stellte er sein Modell zur 
Befestigung von Prag auf, und dieses wurde bei den späteren Ar- 
beiten berücksichtigt. Im Jahre 1745 wurde er in Wien an dem 
EmanuePschen Cadetencor s Lehrer, mit dem Charakter eines Ar- 
tillerie-Majors. Später kehrte Schur wieder nach Prag zurück und 
starb daselbst: 1767- Ueber andere in Prag ausgeführte Werke 
s. Dlabaeis böhmisches liiinstleriLexikon. Hanclzeichnungen der 
Tiroler Schot- findet man in der Boschmandschen Sammlung im 
Ferdinandeum zu Innsbruck. In den Abbildungen der böhmischen 
Gelehrten und Künstler von Pelzel ist das von Balzer gestochcne 
Bildniss dieses Künstlers. 
SOhÜr: 
van, 
Schoor. 
Schorb, Jakob, Bildhauer, geb. zu Coblenz 1810, erlerbte (lassc-lhst 
die Anfangsgründe der Kunst, und war schon ein geübter Bild- 
hauer, als er 1840 nach München sich begab. Er führte (lu Bü- 
sten und andere Bildwerlse in Gyps aus, wovdu rlie ersteren sich 
durch charakteristische Auffassung auszeichnen. Später begab sich 
Schon-b nach Italien, wo er sich noch gegenwärtig aufhält. Ein be- 
deutendes originelles Werk, welches er 1844 in Rom ausllllnrtc, ist 
seine Statue des Moses in dem Nlonumente, wie er demVollse (H15 
güullche Gesetz verkündet und darauf hindeuten Schüljjßl ein 
Künstler, der Grosses zu leisten im Stande ist. 
Schorcel, 
Jan 
V39: 
der 
eines 
Name 
Malers äder , 
obwohl Qschuu
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.