Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Santi, Antonio - Schoute, Jan
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1790505
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1794765
14 
Schnorr 
Carolsfeld , 
Julius, 
Hitler. 
 scheinungen, die das Nationalepos der Deutschen uns vorführen 
will. Schnorr übernahm die eigentliche Darstellung, Neureuther 
die Ornamente, und somit sind die Zeichnungen: theils lediglich 
Randverzierutlgen, Blumen- und Pflnnzenranlsen mit Andeutunggn 
einzelner Ziige des Gedichtes, theils bestimmte, auf denselben 
Baum beschränkte Scencn in Verbindung mit Arnbesken oder Sttlbst- 
ständige Darstellungen. Die anderen Zeichnungen lösen sich gewisser- 
massen ganz vom 'l'exte, indem sie den liaum einer Seite einnehmen, 
und dieses sind die grussen entschiedenen Momente des GElliClllQ5_ 
Doch auch bei diesen ist das urnameutale Element nicht ganz be_ 
seitiget. wenn es sich auch nur auf den Schmuck der iiussere" 
Umgebung verwiesen sieht. in einzelnen dieser Darstellungen eh 
kennt man die bereits aus Schnurr's öffentlichen Arbeiten im Iiö. 
nigshau zu München bekannten Bilder, obschon bei dem grbssen 
Reichthuln der ganzen Folge diese Beziehung fast verschwindet 
Die Holzschnitte gingen aus Braun und Schneidet-B xylugraphischer 
Anstalt hervor. 
Das zweite PFAClIIIWGPh zu dessen Ausschmiiclsung J. v. Schnn". 
Zeichnungen feriiget ist eine Bibel, die mit l-lolzschnilteii geziert 
wird, aber noch nicht iin Druclae erschienen ist. 
Mehrere seiner Gemälde sind bereits auch im Stiche und durch 
die Lithographie bekannt, wovon besonders die Stiche nach den 
Gemälden des ls. Saalbaues zu den Prachtbliiltern ihrer Art gehi; 
ren. Sie wurden auf Iiustexi des liuiistvereins in München gq. 
stochen, der dadurch auch dem Auslande die Betrachtung dieser 
grossartigen Conipositiunen gestattet und dem Freunde der Vater- 
liiiidischen Kunst einen Cyclus von classischcn Bildern liefert. Für 
die nächsten Jahre wird vermutlilich dem Vereine seine Aufgabe 
gegeben scyn, die Reproductiun dcr Cuinpositioneii aus dem liö_ 
xiigs- und Saalbau. J. 'I'hater stach den Einzug des Kaisers Fried- 
ricti Barbarossa in Mailand, Iiuiistvereins-Blutt von 1812; dann 
dessen Zusammenkunft iiiit Pabst Alexander III. in Venedig, Iiunsg. 
vereinsgeschenk von 1844, beide nach den Cartoiis gestochen, gn 
ruy. fol. Ein drittes Blatt, welches Thäter lLir die Geschichte de, 
ueuern deutschen liunst von A. Grafen von Ilaczynslai stah, stgllt 
den Tod SiegfrieiPs dar, nach dem Gemälde im liönigsbaue. gh 
ful. Das Barharussa-Bild in Mainz hat F. Hohe für dessen YlNeue 
Malwerke in Nliiiicliena lithograpliirt, qu. roy. fol. Hagen und 
Vqlher aus dein Saal der Nibelungen ist in dein Werlie der Privah 
saiiimlung des Königs litliogi-aphirt, München 1844, roy. foL 
Schiitz stach einen Fries in vier Blättern, iiiit Coinposilionen aus 
dein Nibelungenlied, schmal qu. liol. A. Striihubcr llllhßgrilphipte 
für Dr. Marggrtihs Jahrbiicher Kaiser liudolph nls Richter, nach 
dem fiilde im Saalbiiue, Umriss, qu. (i. Von älteren Bildern des 
Meistcfs stach H. lYlertz: Jahuh, Laibnn und Ruhe], nach der Fe. 
derzcichiiung zum Gemälde aus der Sammlung der Königin Cüro- 
line, qii. fol. N. kluPf lilliographirte nach einer Handzeichniing 
im Besitze des H. v. Schneider in Frankfurt die reiche Cumpusi. 
tion. mit Laban, der in einer Landschaft die Raliel umarmt, 132g 
Völliiiger litliugraphirte auf (i Blättern die Fresken in der Villa 
Massiini, die Begebenheiten der schönen Angelica. Mit Text von 
Dr. Schmidt, Carlsruhc 1855, qu. ful. 
Busclicweyh stach nach ihm das Bildniss von Bart. Georg- 
Niebuhr, Brustbild, Rom 1831, fol. H. Mertz stach dasselbe Bild; 
niss kleiner. Im Anhange" von Sipmann's Zeichnungss_ch_ule Slnfl ei- 
nige Köpfe nach Gemälden dieses Meisters von Schouinger lithu- 
gruphirt, Munchcn 1842.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.