Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Santi, Antonio - Schoute, Jan
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1790505
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1790967
34 
Sarzetti , An gclo. 
Sassi, 
GiusePPm 
SÜTZBUI, Angele, Maler von Bimini, war Schüler von C. Cignani. 
In den Kirchen der genannten Stadt sind Bilder von ihm. Blühte 
11m 1700 
S359 Chrlstlan, Kupferstecher, blühte in der zweiten Hälfte des 11'. 
Jahrhunderts. Basan will wissen, dass er aus Nürnberg sei, es ist 
aber bisher nur so viel gewiss. dass dieser Sas im 17. Jahrhundert 
gearbeitet hat, vielleicht längere Zeit in Boni. 
i) Das Leben des heil. Philippus Ncri, 45 Blätter nachILStella. 
2) Die Jagd der Diana, nach A. Circigiiano: Exercct Diana 
choros etc. kl. qu. fol. 
3) Einige Ansichten aus ltoiu, kl, fol- 
SQS, JEIII, Landschaftsmaler, lebte in der ersten Hälfte des 17. Jahr. 
hunderts in Holland. Er malte Landschaften mit Architektur, be. 
sonders Ruinen, und belebte diese Bilder mit Figuren und Thie. 
ren. Seine Gemälde sind indessen selten; man findet. aber Feder. 
Zeichnungen von seiner Hand. Blühle um 16110  50- 
SEISGIIOW, lWElTt, Historienmaler, besuchte die Akademie in St. Pei 
tershurg und ging dann auf Iiosten der kaiserlichen Regierung 
nach Italien, wo er mehrere Jahre seiner weiteren Ausbildung oh 
lag. Er malte in Boni mehrere Scenen aus der russischen Geschichte 
worunter das Bild. welches Marfa, die Befreieiin Nowgorood 
 vorstellt, deren Heldenleben Iiaramsin sehr anziehend beschriebei 
hat, Lob erhielt. Dann stellte er die Grossthaten Dmitry Donskov 
gegen die tartarischen Rauhhorden in mehreren Gemälden dar, wi, 
runter die Wiedererkennung von seinen Kriegern nach der hluti 
gen Schlacht gegen den 'l'artaren Chan lYlamay besonders gerühm 
wurde. Alle diese Bilder überreichte der Künstler nach seine 
1825 erfolgten Rückkehr nach St. Petersburg dem Iiaiser. 
83558, d. van, Knpfersteeher, arbeitete im 18. Jahrhunderte. Ei 
solcher Künstler radirte Ansichten des Schlosses und Gartens vr, 
Herrnhausen bei Hannover, 10 Blätter nach Zeichnungen von Q 
J.' Müller. 
In Berlin lebte um {T80 ein Iiunstliebhaber Namens Sass. 
Uieser zeichnete Landschaften, Köpfe und andere Darstellunge, 
IlICilWElSE in Aquarell. Im lriataloge der Berliner liunstausstellun 
von 1788 Wird er Sasse sen. genannt. 
saSSßllti, FFQUCCSCÜ s Maler von Parma, wird von Ascoso untt 
den Malern lloltignas genannt. ln_S. Frediano legt er ihm eir 
halbe Figur des Propheten Elias bei. 
StjSSi, GlOVEintll BEIHISIJQ, Maler von Mailand, war anfangs Schi 
ler von F. Panza, kain aber dann zu Neapel in Suliuienrfs Schi; 
und erlangte den Ruf eines tüchtigen Meisters. Er malte viele A 
tarbilder und kleine Staffeleibililer, die noch grüssern Beifall fn 
den. Nur der grünliche Ton seiner Werke erregte schon frül 
etwas Bedenken. Blühte um 1720-  
Dieser von Guarienti erwähnte Iiunstler ist nicht mit dei 
leichnainigen Murivarheiter zu verwechseln, dessen Baldinucci i 
lgaeben ß. BarbatellPs- erwähnt. 
Sassi, GiUSCPPC, Maler von Parma, bildete sich unter Leitui 
von Gius. tialdriqhi, und gewann 1766 an der Akademie der g 
nannten Stadt den Preis. Dieser Sassi malte Bildnisse und hcili 
Darstellungen. Starb um 13505-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.