Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Santi, Antonio - Schoute, Jan
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1790505
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1794381
376 
Schmu tzcr , 
Schmutzer , 
der Arbeit hehiilflich, und daher kommt es, dass manchmal die 
Namen beider liiinstler auf einem Blatte stehen. Joseph besorgte 
öfters die Aetzarbeit und vollendete dann die Platte mit dem Sti- 
chel. Dann erwähnt man auch noch eines dritten Brudcrfi. Johann 
Adams, der aber an liunst den anderen nicht gleich lmm. Er EvUil 
unter Altamunte und Prenner für das WlQDOP-Gilllßrißwßfli gear- 
beitet haben. Ausserdem ist von diesem Iiünstler nichts bekannt. 
Zu den besten "Werken der anderen Brüder gehören dic Darstel- 
lungen aus der Geschichte des Decius nach Rubens. Dieses sind 
die älteren Blätter einer Folge, an welcher auch G. A. Müller und 
A. Bartsch Antheil haben. Andreas starb 1759 in Wien, und Jn- 
seph 1740. Es erreichte keiner ein hiihercs Alter als von ohnge- 
fähr 40 Jahren. 
1) Baiser Carl Vl., in ganzer Statur, nach Meytens, 1723, fol, 
2) Die Kaiserin Elisabetha Christina, nach lWleytens, das Gq. 
genstiicli. 
3) liaiser Carl VL, Kniesliicls, gr. fol. 
4) Die Kaiserin Gemahlin desselben, Oval, 1735, fol. 
5) Carolus VI., lmperator Rum. fol. 
(3) Amalia Wilhelmina Aug. Rom. lmp.  
7) Prinz Engen von Savoyen, fol. 
8) Der Pri-ilat Graf von Esterhazy, fol. 
9) Franciscus Ill. Dux Lotharingiae etc. Pol.  
10) Joseph. Henricus Episcolnus Antignniae etc. fol. 
11) Ülhlltv Adolph, Baron von Gutter, prcussischer Minister, 
nach Meytcxts, fol. 
12) Johann Adam Graf von Questenberg, nach Ch. Seybold, in]. 
.15) Geurg Lchmann, Buchhändler in Wien, nach J. G. Auer. 
bach , lt. 
l-i) Einige heilige Gegenstände und Allegorien, ful. und 8. Da- 
runter gehören etliche in das Prennefsche Galleriewerk, und 
sind Arbeiten Adam's. 
15) Die Anrede des Decius an seine Soldaten, gr. fol. 
16) Decius befragt die Wahrsager über den Ausgang der Schlacht, 
gr. t u. fol. 
l?) Dccius weiht sich den unterirdischen Göttern. gr. qu. fu], 
Diese Blätter sind nach den Gemälden von Rubens in der 
Gallerie Lichtenstein gestochen, zu einer Folge, wie wir 
oben erwähnt haben. 
18) Der junge Gelehrte, mit der Feder auf dem Boden sitzend 
wie er mit Begeisterung nach dem von der Zeit gehaltener; 
Merlaillun eines Priilaten blickt, nach einer Zeichnung von 
B. Belau. fol. 
I9) Fncsilnilß der alten. auf der k. k. liIOfhlhliOlilEk in Wien 
befindlichen römischen Tafel mit einem Ediht des Marciuu 
Posthurnus iiber die Bacchanalien etc. gr. fol. 
20) Ein reich verzierter Altar, gr. lbl. 
21) Leichengerüst des Iiaisers Carl VI. in der Stephanslsirche zu 
Wien, von Andreas Sclimutzer gestochen. s. gr. fol. 
22) Andere Leichcxigeriiste, nach G. Bihientfs Zeichnungen. fol. 
25) Ehrenpfortc bei der Vermählung des [iaisers Joseph und der 
Elisabeth von Parina 1760, in Wien beim 510911. am Eisen. 
Vallcry inv.. s. gr. ful. 
Schmutzer, Jakob Mathias, Zcichner und Iiupferslßflher, geb, 
zu Wien 1755. v-var nach dem frühen Tode seines ValßFS Andreas 
fremder Hiilfe hingegeben, und fand diese an dem Fürsten Wenzel
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.