Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Santi, Antonio - Schoute, Jan
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1790505
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1794349
372 
Schmitt , 
Bartolome. 
Schmidt, 
Baron 
Sßhnlitt, 153111010196, Landschaftsmaler von Amberg, arbeitete in 
der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Es finden sich von ihm 
verschiedene Ansichten nach der Natur. Um 1814 befand sich der 
Künstler in München. 
SChmitlI, Cßfllfad, Maler von Constanz, scheint um 1510 in Ba- 
sel gelebt zu haben. Wenigstens war er im genannten Jahre da- 
selbst bereits Mitglied der Zunft zum Himmel. Vgl. Notizen über 
Kunst und Künstler in Basel 1841.  
Schmitt oder Schmidt, Franz, Miniaturmaler von München, 
arbeitete in der zweiten Hälfte des vorigen Jahrhunderts, meistens 
in Wien. Er wurde 1755 Mitglied der Alaademie daselbst, und 
war noch 1785 in jener Stadt thätig. Schmidt malte Bildnisse und 
historische Darstellungen. 
SChmitt, FIHIIZ, Maler, ein jetzt lebender Künstler. Es finden 
sich Frucht- und Blumcnstiiclse von ihm. Im Jahre 1344 lebte 
Schmitt in München. 
Schmitt, Ignaz, S_ Schmidt, 
Schmitt, Johann Philipp, Maler, geb. zu Colmar m5, bildete 
sich auf der Akademie in München und begab sich 1858 nach 
Frankreich. Er ist der Sohn eines Malers, welchen wir aber nicht 
näher kennen. 
Sßhmitt,  P., s. auch Philipp Schmitt. 
Sßhmillt, JOSXCIJh, Kunstliebhaber, lebte um 1810 in Bamberg. Es 
finden Etzlgigäzeihsräunäziinige radirte Blätter, die mit einem Mono- 
. SraT: gänshgäerädähgage mit dem Rinde, nach Titian. H. 5 Z, 
2) Fopf einer Frau im Profil. Erster Versuch 1809- H. 2 Z, 
5) iärgi iälnäggiaiasllßgfmi: Helmen. H. a z. s L., m. s z. 
Schmi tt , 
JOSCPhJ 
der Böhme, 
Schmidt. 
Schmltt, MHthlaS; s, M, Schmidt. 
Schmllit,  Maler aus Spßsbaßh im Bheinkreise, stuclirte 
um 1829 auf der Akademie in München, und widmete sich da un- 
 ter Cornelius der Historienmalerei. Auf der Münchner Kunstaus- 
stellung des genannten Jahres sah man von ihm die Verlobung des 
jungen Tobias in Oel gemalt, dann Maria und Elisabeth in Aqua- 
rell, und einige andere historische Bilden; und mythologische Cum- 
Positionen. Aehnlichen Inhalts sind auch seine späteren Werke. 
schmitt; Maler in Cöln ein 'etzt lebender Künstler, dessen w; 
j  '    r 
1345 zuerst 1m Iiunstblatt erwahnt fanden. Er malt Bildnisse und 
Genrestüclac. 
Sßhmlllt, BQIOII VOII, Kunstliebhaber, der als französischer Emi. 
grant mehrere Jahre in München lebte. Es ist diess Graf Dronet 
(fßrlon, der 1845 als französischer Marschal starb. Er malte in 
München mehrere Landschaften in Oel.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.