Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Santi, Antonio - Schoute, Jan
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1790505
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1793839
Schmidt , 
Georg 
Friedrich. 
321 
Dieses Jacoby u. A. unbekannte Blatt stach Schmidt für 
Odieuvre. R. Weigel nennt es im Cataloge des Dchan 
Vcith 1855. Es befand sich da ein Abdruck vor aller Schrift. 
133) (J- 110). Bildniss eines Orientalen, halbe Figur nach linhs, 
der linpf en face mit einer Mütze bedeckt, im Pclzroclsc, 
und mit einer Kette um den Hals. Rembrandt inv. et pinx. 
Schmidt fec._ 1755. Diess ist eine der ersten [ladirungen 
des Meisters. H. 2 Z. g L., Br. 2 Z. 2 L. Sehr selten. 
159) (J. 111). Halbe Figur eines Alten, mit einer Feder auf der 
Mütze und mit einem breiten Barte. Er hat ein Ueberhleid 
an und einen Gürtel um. G. F. Schmidt inv. et fec. Ohne 
Jahrzahl, aber 1748 radirt. H. 5 Z. 8 L., Br. 2 Z. L. 
Die Abdrücke auf chinesisches Papier sind sehr aostbar. 
Auch die anderen Ahdrüche sind selten. 
Thaenert hat dieses Blatt copirt. 
140) (J. 112). Büste eines Alten , mit lachender Miene und ohne 
Bart, nach rechts. Er legt die Linhe auf die Brust und 
deutet mit dem Zeigefinger der anderen nach dem Munde. 
Er trägt eine hohe Mütze. Oben steht verkehrt: Rembrandt 
del.  G. F. (verschlungen) Schmidt fec. aqua furti. Grob 
radirt, auf hellem Grunde. Ohne Jahrzahl (1748). H. 5 Z. 
5 L., Br. 2 Z. 7 L. Selten. 
Die Abdrücke auf Chinesisches Seidenpapier sind von gu- 
ter Wirkung, aber selten.  
141) (J. 113). Büste einer alten Frau mit geöffnetem Munde, im 
Profil. Sie trägt ein Tuch über die Haube und ist in den 
Mantel gehüllt. Der Grund ist nur nach {unten beschaltet. 
Rembrandt delin. G. F. Schmidt fec. Aquafort. Ohne 
Jahn-zahl. H. 5 Z. 8 L., ßr. 2 Z. 10 L. Selten. 
Die Abdrücke auf chinesisches Seidenpapier sind sehr 
selten, doch auch die anderen sind selten zu finden. 
Der Sohn unsers [Künstlers hat dieses Blatt copirt. 
142) (J. 114). Büste eines Orientalcn en face mit dickem Barte 
und einer hohen Mütze, die mit dem Halbmond geziert ist. 
G. F. Schmidt fec. 1750. Etwas höher: dedie a Nlunsieixr 
le Comte Algarotti. (par Schmidt.) Im Geschmache Custigli- 
one's radirt. H. 7 Z. 6 L., Br. 5 Z. 6 L. Selten. 
Schienen hat dieses Blatt copirt. Diese Copio ist nur 
7 Zoll hoch, und ohne Dedication an Algarotti. Man liest 
auch: J. F. Schleuen fec. 1755. 
1113) (I. 115). Brustbilrl eines Alten, ohne grossen Bart. mit der 
Calotte, fast im Profil, nur etwas nach rechts. Der Pelz. ist 
auf der Brust durch eine Agraffe 'befestiget. Schmidt fer. 
1750. Links unten in der Ecke. Dediä a Monsieur Baron 
de linobelsdord etc. Ohne Namen des Malers, in der Mo- 
nier Castiglioneß radirt. H. 5 Z. g L., Br. 5 Z. 5b, Selten. 
Schienen und 'l'haenert haben dieses Blatt cupirt, der 
letztere am leidlichsten. 
 (L H6). Büste eines alten Kriegers; en face mit kurzem 
Borte und einer Feder auf der Mütze. Der Leih ist in (lßll 
llarnisch gehüllt. Schmidt fcc. Ohne Jahrzahl, 1750 ill 
 Castiglionrfs Manier radirt. H. Ö Z. 11 L., Br. 5 Z- Ö L- 
Selten.   
1115) (J. 117). Büste eines jungen Mannes. der liüPf e" face- 
nach läembrundfs Weise mit einer Iiappe bedeckt. Das 
Naglerhs Iiiinstler- Lex. Bd. X17 . 21
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.