Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Santi, Antonio - Schoute, Jan
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1790505
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1793358
Schletter , ' Georg. 
Schley , 
Jakob 
V3 ll 
der. 
273 
Sßhlßtter, GßOPg, Bildhauer, arbeitete in der zweiten Hälfte des 
13. Jahrhunderts in Dresden. Er fertigte Büsten in Marmor, und 
dann auch einige Werke in Bronze. 
SClIlCIIBPCP, Jilliüi), Bidhauer von Wenns im Oberinmhale, lernte 
in Wien bei Staneti, der sich seiner Hiilfe bei mehreren Arbeiten 
bediente. Auch Mader nahm seine Iiunst in Anspruch, ohne des 
weit geschichteren Gesellen zu erwähnen. Diess war mit den bei- 
den Denksiiulen vor der liirche des heil. Carulns llnrrnmiius der 
Fall, wozu Suhletterer die Modelle lieferte. Madefs Undanh zwang 
ihn Wien zu verlassen und in Salzburg sein Glück zu versuchen. 
Später liess er sich auf einem Dorfe in einiger Entfernung von 
WVien nieder, wo cr Oekunumie trieb, und für die umliegenden 
Kirchen und Klöster verschiedene Bildwcrlse ausfiihrte. Endlich 
ging er aber wieder nach Wien, wn er nach einiger Zeit Profes- 
sor an der Akademie wurde, als welcher er fiir seine Zeit allen An- 
forderungen entsprach. in 2er Iiriegskanzlei-liirche zu Wien sind 
 von ihm I2 Apostel in Stei . und in der Iiirche der Augustiner 
vier Ordensheilige in [Iolz._Die Statuen und die Bnsreliete an den 
genannten Denksiiulengehdren zu seinen Hauptwerken. Dann 
finden sich auch noch mehrere kleinere Arbeiten in Holz und Stein, 
von ihm. Starb zu Wien 1774- 
Schienen, Johann Friedrich und Johann David, ßupfem..- 
cher zu Berlin, arbeiteten in der zweiten Hälfte des 18;" Jahrhun- 
derts, öfters gemeinschaftlich, da sie Brüder waren. Ihre Blätter 
sind nicht auszuscheiilen, da die wenigsten genau bezeichnetsiml. J.F. 
Schienen hatte den Namen des kleinen Schmidt. weil er den G. 
F. Schmidt cupirte. Dieser stach eine Satyre auf ihn. 
1) Mehrere Bildnisse für die allgemeine deutsche Bibliothek, 8. 
2) Das Portrait eines Juden, von A. Pesne in licmhrandfs lVla- 
nier gemalt. J. F. Suhleuen fec. ITÖÖ. Eines der Hauptbläitter. 
5) Phantasiehöpfc nach Pesne_1ind Dietrich. 
(i) Der Türlac und die Armenierinnen, nach Rode, 8. 
5) Die vier Jahreszeiten, nach clelnselben, 4. 
6) Die Handwerke, 20 Blätter. 
Schleunig, Johann Georg, Bildhauer, wurde 1756111 der in 
Bayreuth neu errichtetnn Akademie angestellt: Er arbeitete in Stein 
und Gyps, Die genannte Alamlemie ging 1705 wieder ein. 
Schleusner, Christoph, 
S. auch Schleisner. 
Maler, 
um 
lebte 
in 
1684 
Gern. 
Sßlllcy, JükOl) Van der, Zeichner und Iiupfcrstecher. geb. zu 
Amilßlfflam 1715. war einer der besten Schüler vun B. Picart, und 
ein glueklicher Nachahmer desselben. Es gelten dessvvegen meh- 
rere Sßllfer Blätter für Picarfs Arbeit, die aber nur unter Leitung 
des Meisters" entstanden.  Nach dem Tode desselben vollendete 
Sßhley alle Von diesen begonnenen Platten. Er selbst stach viele 
Tütelbliillßl", Vignetten und andere Blätter für Buchhändler. Starb 
zu Amsterdam 1779 
i) Das Bildniss des C. Ploos van Amstel. 
2) Jenes des Bernhard Picart, nach M. des Angles. 
5) A. F. PFCVOSI, nach G. F. Schmidt. 
4a) J. B. dürgeris. nach Th. van Pee. 
5) Die auglilaamsuhe Communion in St. Paul zu London. 
JYagIcrÄS IEünsllcr-Leaa. Bd. XV. 18
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.