Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Santi, Antonio - Schoute, Jan
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1790505
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1793337
Schlemmer , 
Leonhard. 
1 
Schleäinger , 
Jakob. 
271 
chen, wo er durch das Studium der Werke der k. Pinakothek und 
durch weitere praktische Uehung in kurzer Zeit solchen Vorschwung 
gewann, dass er jetzt zu den vorziiglichsten Künstlern seines Fa- 
chcs gezählt werden muss. Seine Vorbilder sind Micris und Dow, 
die er in mehreren Bildern auf das Gliicklichste erreicht hat. Man 
findet deren in den ausgezeichnetsten Sammlungen, sowohl des In- 
als des Auslandes. In der Privatsamuilung des Königs Ludwig von 
Bayern ist jenes treflliche Bild, welches einen alten Iiupferschmiil 
in der Werkstätte vorstellt, wie er einen Brief liest, in welchen 
Sein Weib neugierig blickt. Diese genannte Sammlung ist jetzt im 
lt. Schlosse zu Schleissheim aufgestellt, und in der Iiunsthandlung 
von Piloty und Löhle erscheint sie in lithographirten Nachbildun- 
gen. Schlcisner's Bild ist ebenfalls darunter. Andere, sowohl in 
den Motiven als in der Ausführung vorzügliche Bilder sind; die 
Gemiisefrau, welcher ein_.lunge mit dem Blasrohre eine Kugel in 
die Suppe schiesst; Musikanten vor der l-lausthüre; der alte Ti- 
roler, welcher den Iilndern einen Vogel zeigt; die Gcfliigelhiind- 
lerin, u. a. Diess sind lauter Cabinetsbilder von ungemein sorg- 
      
135g (f. ist von ihm eine Original-Lithographie. Schleisner befin- 
det sich jetzt wieder im Vaterlande. 
Schlemmer, Lßünllürd, Iiupferstccher von Hammer bei Nürn- 
berg, erlernte anfangs das Schneiderhandiverli, nahm hierauf Li- 
vreedienste eines Patriziers und iibte sich erst als solcher im Zeich- 
nen und Stechen. Seine ersten Arbeiten erschienen um 1797, auf 
welche sofort zahlreiche Blätter folgten, sowohl Bildnisse, histori- 
sche Darstellungen und Landschaften. Anfangs stach er mehrere 
Portraite in Punktirmanier, später arbeitete er aber meistens mit 
dem Grabstichel. Arbeitete noch um 1826.  
1) Bildniss des Grossherzogs von Baden, nach Seele, 4. 
2) Jenes des Erzherzogs Cnrl, 8. 
3) Senator Liiffelholz, nach Hersell, 8. 
4) Das Abendmahl des Herrn, 1818, 3.  
5) Der Saekpfeifer an den Baum gelehnt, mit Messer und Pel1- 
tasche an der linken Seite hängend. Copic nach Diirefs 
Blau von 151.1, von der Origmalseite. H. 4 Z., Br. 2 Z. 
Ö L. (Original: H. 4 Z. 5 L., Br. 2 Z. g L.) 
Diese Copie erkennt man rechts oben am kleinen Zweig 
des Bnumstammes. In der Copie stehen die Spitzen der vier 
vom gemeinschaftlichen Qtengel ausgehenden Blätter nach 
oben, im Original. reichen sie etwas nach unten. Heller, 
S. (136, gibt diese Blätter in Nachbildung. 
 Ö) Lc Prater s. Vicnne, 4-  
 7) Viele andere kleine Blätter in Linienmanier. 
Sdllellkßrt, Carl .MOI'iZ , Zeichner und Architekt, wurde 1788 zu 
Dresden geboren. Es finden sich verschiedene Zeichnungen von 
ihm. meistens architektonische, da er als k. Landbau-Gundukteur 
angestellt wurde, 
8011185105913 _At1a_m, Blumenmaler, wurde 1'759 zu Ebertsheim 5e- 
boren, und m Berlin zum [Künstler herangebildet. Es finden such 
von seiner Hand schöne Bluxnen- und Fruchtstücke, selbst in den 
vorzüglichsten Sammlungen. Starb 1829- 
Schlesmger, Jaküb: Maler aus Griinstadt im bayerischen Rhein. 
kreise, ein rülnnlzch bckunmer Künstler. Anfangs machte er sich
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.