Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Santi, Antonio - Schoute, Jan
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1790505
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1792726
H0 
Schiavoni , 
Natale. 
Schiavonclti , 
Luigi. 
22) Ein Mann zu Pferd sprengt über ein liegendes Weih hin_ 
rechts ein Greis und zweiWeiberflehend. Andrea Schiavuxi f, 
25) Ein Mann zu Pferde gegen eine reitcnde Amazone. 
24) EinWeib mit der Iieule im BegriHe, ein anderes, Welche; 
bereits zu Boden liegt, zu zerschmettern. Zwei Frauen lmL 
ten sie zurück. In der Mitte unten: Andrea Schiavun i'_ 
25) Die Sibylla Cumana mit drei anderen Frauen. Auf dem T5. 
felchen in der Mitte unten: Andrea Schiavon f. 
'26) Ein nackter Mann neben einem alten Weihe auf dem B0, 
den sitzend. Neben dieser steht ein junges Weib umlAmm- 
führt den Esel am Zaume. Unten ist ein 6 L. hoher weis- 
ser Rand. 
27) Ein sitzendes VVeib legt die Linke auf die Schulter eine; 
vor ihr hnieenden Greises. Links steht ein anderer 31ml. 
Mann mit einem liindc, und rechts vorn ruht ein Ochs. 
23) Coronis und Aglaura mit ihren Schwestern, wie sie gegen 
den Betehl derMinerva den anvertrauten lriorb ölinen. Links 
erscheint Merkur. 
Q9) Ein Iiönig auf dem Throne, welchem ein Mann auf dem 
Iinie eine Schüssel voll Geld reicht. lhm zur Seite hniet ein 
Weib, im Grunde ist das Gefolge mit zwei liameelen. 1,1 
der Mitte unten: Andrea Schiaon fecit. 
30) Ein in Traurigkeit sitzender Mann, um welchen drei Vvtq- 
ber stehen un ein junger Mann kniet. In der Luft schwebt 
ein grosser Vogel. In der Mitte unten: Andrea Schiavon f, 
51) Büste einer jungen Frau im Profil nach rechts, mit ein" 
' von der Haube her-abfallenden Haarloclse. Rechts und links 
 oben zwei Paar liinder. 
52) Die Büste einer Göttin im Profil nach rechts. Links 5m. 
hen drei Römer-innen mit einem Löwen , rechts drei andere 
mit einem Schaafe. 
33) Ein Reitergefecht. Oben die Büste der Belluna, unten zivei 
sitzende Alte. 
Dann Endet sich noch eine andere Folge von wcnigsxens 20 
Feldern mit Waüdmaleriaien des Bosse Bussi, sehr reich an Figm 
wen, Fruchtbehängen und sonstigen Dingen, sehr leicht und "am- 
reich in Schiavoncfs Manier radirt, gr. qu. 8. b 
SChiBVODG, Nütflle, ein jüngerer Iiünsfler und Nachlaöxpnzling 
drea's, nennt sich gewöhnlich Schiavom. S. daher Schlamm, 
SGhiGVOIIBlZti, Llllgl, Kupferstecher, wurde 1765 1" Bagsanß go- 
boren, und von einem mittelmässigen Meister in den Anfangsgründe-n 
der Kunst unterrichtet. Hierauf wurde er in der challiographischen 
Anstalt der Ilemonclini verwendet, was auf seine Ausbildung den 
entschiedensten Einfluss hatte, weil er dnnan Bartolozzi und Vul- 
pmo Meister fand, die sichdes jungen Iumstlers liebevoll anngh. 
meßv Das erste Blatt, welches er lieferlev ist eine Copie von Ci- 
priaufs Hector, welche in solchem Grade den Beifall Bartolnzzfs 
fand, dass er Schiavonetti mit sich nach London nahm, wo dieser 
selbst neben dem berühmten Bartolozzi, den Ruf eines vortreFfli. 
chen Künstlers gründete. Beide arbeiteten in der damals so be- 
liebten Punktirmanier, Schiavonetti nicht mit geringerer Kunst. Er 
 war ein guter Zeichner, hatte Sinn für Weichheit und Hßfmunie 
der Farben, und wusste auch die kräftigeren Töne seiner lüaleri- 
svlien Vorbilder mit Einsicht atlszudi-üclien. Als Yverkß lu Punk
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.