Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Santi, Antonio - Schoute, Jan
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1790505
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1792709
güS 
Schiavonc , 
Andrea. 
Christus am Oelberge vom Engel gestärkt, von B. Säldelel. 
schön  gestochen. 
Christus vor Bilatus geführt; aus der Brüsseler Gallerie. Gast 
von Troyen. 
Christus vor Pilatus; aus der Gallerie Orleans. Gest. von ß_ 
L. Henriquez.  
Pilatus wäscht die Hände. Geiitzt von Groensvelt. 
Petrus verliiugnet Christus; aus der Briisselei- Gallerie. Gesh 
_von Troyon. 
Christus das Kreuz tragend; aus dem Cabinet ßeynst. (isst 
von Falls.   
Der Leichnam Christi von einem Engel unterstützt; XViener 
Gallerie. Gest. von Popels. 
Jupiter und Io in einer Landschaft, schöne Coinpositiun in 
Titian's Geschmack, nach dem Bilde der Gallerie Crozat, vun [r 
Aveline gestochen.  
 Das Urtheil des Midas, nach dem Bilde im Pallaste Iiensin..- 
ton, von S. Gribelin gestochen. n 
Mcleager und Adonis; aus der Wiener Gallerie. Gest. von 
Th. van liessel.  
Venus und Adonis; Aeneas und Anchises, beide Bilder aus de, 
Wiener Gallerie. Gest. von Q. Boel und Lauwers. 
Scenen aus der Geschichte des C. Dcntatus und des C. Seim" 
Bilder aus der Briisseler-Wiener-Gallerie, gest. von Premier umi 
. Bnel. 
Q Eine Bauernfamilie von Thieren umgeben. Gest- ron C. Mugaui. 
Eigenhändige Radirungen. 
Vor der Puhlication des Peintre graveur par A. Bartsch herr- 
schten in den Verzeichnissen der Blätter des F. Permeggianino lind 
And. Medola viele Ünrichtigheiten, indem die Arbeiten umers 
Künstlers theils dem Andrea Meldolla, theils dem F. Parmggigia_ 
nino beigelegt werden. Zani vindicirte dem A. Meldolla seinen 
gebührenden Antheil. liess aber den A. Schiavone leer ausgehen 
wahrscheinlich weil llidolfi von keinem Blaue des A. Mtällülüiweiss: 
.3. Ford (Etcliings alter Drawings and Eugravings by Parmig ig- 
nino antd A. Meldolla; 2  London 1822. kleine und grusse E115. 
gäbe, gr.  hält den Schiavone und lYIeldolla für Eine Persmh 
erjenige, der auch dem Slaven seinen Antheil sicherte, iiherfmlnt 
kritisch bestimmte, was dem Meldolla, Parxueggianino (F. läiazzuuii) 
und dem A. Schinvone angehört, ist Bartsch, P. gr. XVI. p. 7-7 5 
welcher diesem zwei Folgen nach 'l'itian's Erfindun vindicirt  diiei 
er aber nicht im Geiste dieses Meisters auifasste. ivöie Zeiehaung 
ist manierirt, was besonders in den Verhältnissen der menschlh 
chen Figuren außiillt. Sie sind schlank und zu lang. In der M3. 
nier erinnern diese Blätter an Parineggianino, dessen Kupferstiche 
er in seiner Jugend cnpirt hatte. Uebrigens führte er die Nadel 
mit vieler Zierlichkeit und Feinheit. Seine Blätter sind aber be_ 
reits sehr seltcn geworden.  
i  I2) iDie Büsten der 12 Cääßren im Prßm, in Ovalen mit 
architektonischen Verzierungen und mit Statuen zu den Sei- 
ten. H. QZ. 6 L., Br. 5 Z. 
1).lulius Cäsar. Cesare Po. Visse anni LVI. Regno am 
ni llI. Titiano V. 
2) Octatfius Augustus. Ottavio II. Kegno con Antonio 
anni XlI. et solo auni XLIIII. In der Mitte umen. 
Titiano V. 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.