Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Santi, Antonio - Schoute, Jan
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1790505
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1792321
170 
Schega , 
Bartolomäus. 
Scheidts. 
MedaiHeur, der Bruder des obigen Iiünst- 
in Wien. Er ist weniger bekannt als 1:1 
Scbega, Bartolomäus, 
lers, arbeitete um 1750 
A. Schega. 
Sühegk, Martin, Formschneider, lebte in der zweiten Hälfte de, 
17. Jahrhunderts. Wir kennen von diesem wenig bekannten liiinsg- 
ler folgendes Werk: Neu inventirtes Wappenbuch, darinnen Allen 
band schöne Wappen und Schilde mit Heimen geziert nu finden um 
von Martina Schegls Formschneidern im Jahre Christi 1680, kl.4, 
Schelb, Christ. Friedrich , Maler, geb. zu Wurms 1737, wal- 
Schüler vun Seelsatz, und zu seiner Zeit rühmlich bekannt. Er 
malte Landschaften mit Ruinen und YVasserfällen, dann Fßuers- 
brünstc, Schmieden und andere Werkstätten mit Fellßfbeiellßillllljg, 
fllJiese Bilder führte er in kleinem Formate mit drei Farben S91". 
exssig aus. 
Scheibel , 
s. Scheubel. 
Scheibler, Garl Friedrich Heinrich, Bildhauer zu Berlin, e," 
jetzt lebender Künstler, ist durch zahlreiche Arbeiten bekannt, wel- 
che in Portraitbiisten in Gyps und Marmor, Statuen u: s. w. b„_ 
l stehen. Auf der Bunstausstellung zu Berlin sah man bis 134g im 
desmal Werke von ihm. 
Sßhelbner: JÜhaUU Helnrlßh, Zeichner und Iiupferstecher, geh 
zu Laubegast bei Dresden 175g, war Schüler von Casanova. [Vhn 
findet von ihm Portraite, Ansichten und Studienblütter. Starb 
Sßllßlbllßr, H- W-y liupferstecher zu Dresden, arbeitete gegen 
Ende des 18. Jahrhunderts. Einige halten ihn mit dem Obigen für 
eine Person, was wir unentschieden lassen müssen. 
i) Abraham bewirthet drei Engel, ohne Namen des Malers, we]. 
eher Klengel seyn soll, k]. fol. 
2) Das Bildniss des Prinzen Maximilians, Herzogs von Sack- 
sen, nach Lauer, gr. 8. 
Sßhßldl, Franz, Maler im naturhistorischen Fache, einer der ge. 
iibtesten Künstler seines Faches. Baron Jacquin bediente sich sei- 
ner bei der Herausgabe des Hortus Schönbrunniensis und seines 
Hortus Vindobonensis. Im Jahre 1795 verliess Seheidl Wien. 
'dl r Anwn M 1 r, lebte im 13. Jahrhunderte zu; Esgepfel- 
Schgän. 6B: malte au,f Glgseuxld in Oel. Ch. Wxnk wnr sexn bchuler, 
Starb nach 1775-  
Scheidlin, Fr. Carl VON, Maler zu Wien. ein jetzt lebender Künst- 
ler. Er malt Landschaften und Genrßblldßf- 
Scheidnagel, BUPPBIT, Maler von Regfnsburg, bildete sich um 
1825 auf der Akademie der Iiünste in Munchen. Er malt Bildnisse. 
Scheidt,  V-, Glasmalcr, arbeitete um 1826 zu Berlin. Er malte 
 historische Bilder, Landschaften und Wuppcn auf Glas in einge- 
brannten trnnsyarenten Farben. 
sCllßidiß, s. Sclxeito.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.