Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Santi, Antonio - Schoute, Jan
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1790505
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1791974
Schall, 
Schall , 
135 
1830 malte er Christus den Kelch segnend. in einer Kirche zu 
Bucklwrst in Preussen. Ein späteres Altarbild stellt die Himmels- 
königin dar, jetzt in der Kirche zu Piellingliausen. Ueberdiess fin- 
det man von diesem Künstler auch Bildnisse und Genrebilder. 
SChau,  0-, Maler und Lithograph zu Berlin, ein jetzt lebender 
Iiiinstler, der schon seit mehreren Jahren durch zahlreiche Arbei- 
ten behannt ist. Er malt Bildnisse und andere Darstellungen in 
Oel und Aquarell, und ähnlichen Inhalts sind auch seine Litho- 
graphien. Dann fanden wir auch seine Zeichnungen nach ruhm- 
lichen Meistern belobt, und im liunsthlatt 1835 heisst es, dass dem 
Portraitmaler Schall in Berlin ein Patent auf ein für neu und ei- 
genthiimlich errichtetes, durch Beschreibung erläutertes Verfahren 
bei Darstellung colorirter Lichtbilder auf fünf Jahre und fiir den 
Umfang der Monarchie ertheilt worden sei. Folgende lithogra- 
phirte Blätter sind von ihm ausgeführt. 
1) Der König von Preussen zu Pferde, nach I. Baumann, fol. 
2) Die liaiserin von Russland, nach eigener Composition, fol. 
. 5) Alexandrine, Prinzessin von Mecklenburg-Schwerin, fol. 
lt) Graf von liedern, General-Intendant der lt. Schauspiele, fol. 
5) Graf von Wartensleben , fol. 
6) Fürst von Lynar, nach liriiger, fol. 
7) Graf von Lynar, nach demselben, fol. 
8) Gräfin von Posern, fol. 
9) Begierungs-Chcf-Priisideut Richter, fol., nach A. Kaufmann. 
10) Mme. Hoguet-Vestris, nach Iiruger, fol. 
11) Mine. Unzelrnann, nach demselben, fol. 
12) Frau von Wrochem, weiland k. Hofsiingerin, nach S. Otto, fol. 
13) Dr. Boss, evangelischer Bischof, nach Lengerich, foi. 
11;) Die Madonna mit dem Kincle, nach dem Bilde RafaePs im 
Berliner Museum, ful. 
15) Die Tochter Tiliaifs, nach Titian. 1854, fol. 
16) Die beiden Leunoren, nach C. Sohrfs Gemälde, fol. 
17) Der Burghof, gemalt von H. liretschmar, gr. ful. 
Es gibt Abdrücke mit und vor der Schrilt. 
18) Die Seifenblase, nach Busclfs Bild im Besitze des Dr. Aei 
gide, qu. fol. 
19) Der Abend auf Helgoland, nach B. Jordan, qu. fol. 
20) Des Grussvaters Unterricht, nach H. Löwensteixfs Bild des 
Grafen Chutek in Prag, gr. fol. 
21) Dasselbe Bild in kleinem Formate, fol. 
22) Der Schweizerbube, wie er Iianirichen füttert, fol. 
25) Die Wahrsagerin, nach Schwingen, fol. , 
21;) Der betende blinde Knabe, nach H. Schultz, fol. 
25) Die k. preussische Gurde-UnteruFfizier-Compagnie, nach 
liriiger, fol. 
Sßhan: J- C- s Maler zu Berlin, der jüngere dieses Namens, bildete 
sich an der Akademie der genannten Stadt. Er widmete sich dem 
Genrefaßllß- Jab lithographirte eines seiner Bilder unter dem Na- 
men der Apfelsinenhändlerin , fol. 
SChau, J-g Lithograph zu Prag, 
nissen unbekannter Künstler. 
lung des Gralcn Steruberg. 
ein uns nach seinen 
Folgendes Blatt war 
Lebensverhält- 
in der Samm-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.