Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Santi, Antonio - Schoute, Jan
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1790505
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1790686
Santo Domingo, 
Fray Vinc. di.  Sunlvoort, 
Dirk 
Santo 
Domingo , 
Früy 
Vinccnzo 
Domingo. 
santorÜp Glovannl A-ntOnlÜ! nennt Domnnici einen Nlnler, llnr 
um 1600 in Neapel mehrere Altarhilder malte, mit grussem l-"lcissc 
und lebhafter Färbung. 
Santosv Jlmn; Maler, halte um 1660 in Madrid den Ruf eines ge- 
schickten liiinstlers. Er malte mehrere historische Dazrstelliiiigeri 
in Frescu, und ähnlichen lnhults sintl auch seine lilßlllßll llil(lßl' 
in Oel, die damals ihrer Zie-rlitrhltcit wvcgcett Beifall Iianrlenß 
Um diese Zeit lebte auch ein Bartulumc Santos, der mehr 
als Verfechter der Rechte seiner ltunst bekannt ist. 
Santose , 
Anton , 
wird 
Fantucci 
irrig A. 
genannt. 
Santunm, FNIDCGSCO, lllnler und Architekt, geb. zu Vunetlig 1627, 
übte seine liunst am Hole zu Pfliinrlien. wo er naich llPlll W01 et"- 
fulgten Tod des Malers T. F. Latuui durch seine Tltentt-rtlecuru- 
linnen das Yuhlilsutn hezauberte, was indessen (ltHlIHlS ein viel 
leichteres Spiel war, als jetzt, wie seine von D1. Iiiisell gcstnche- 
neu Decorationen zur Oper v-Fütlfl] incuruitalnq beweisen. Dann 
malte Santurini auch perspektivische Darstellungen in Or-l; deren 
man in den churfiirstlich huverischen Schlössern fand. In der letzte- 
ren Zeit seines Lebens befaisste er sich vornehmlich mit der Schiff- 
baukunst. Er haute mit F. Main-o und F. Zanti das grusse Schilf 
auf dem Starnberger See, welches Bucentnrt: getauft witrtle, aber 
nicht das berühmte Dugensclziff dieses Namens in Venedig, wie es 
in Fiissly's Snpplementen aufRechnung Lipowslsfs heisst. J. Spiel- 
berger verzierte 1665 den bayerischen BUCCHlIOPO mit Gemälden, 
Dieses Lustschill ist zu Grunde gegangen, so wie andere, welche 
die genannten Künstler bauten. Santurini stnrb 1682. 
SÜDWOOTIT, AÜthÜTllS, Maler, ein nic-clm-liimlischcr Künstler, (lcssen 
Lebensverhältnisse unbekannt sind. Er ist der ältere des Namens 
Santvourr, und vielleicht im Vaterlande desswvgexl vergessen wur 
den, weil er sich in llnlicn aufhielt, gleichzeitig mit Hans Spec- 
clsnarl, der um 1577 in Rom thätig war, 11ml "Ü! AMI Nylons in 
Freundschaft lebte. Letzteren halle Authonis Snntvuort, in llaligil 
A. Verde genannt. in sein llnus aulgenumulen und beschäftige; 
dadurch (lass er ihn viele lVlül'lUXIlJiltl0l' auf l'ii1pl'c'i' malen liess. 
Diess ist unsers Wissens Alles, was über A. Sanlvuort bekannt ist. 
SElHlIVOOPt, A-y Maler, ein jüngerer Iiiinstler, als der obige An- 
thoni Santvoort, über dessen Li-hcnsverhiiltnisse aber noch weniger 
belsannrist. Ja es kann sich sogar fügen, dass er mit flClIl folgenden 
D. v. Santvburt vprwecliselt wird. Brulliot im Dictionnairc des 
munograimnes nennt ihn ebenfalls Anton, wir möchten aber fast 
glauben, es sei ilim dabei der alle Amlionis Santvoort in den Sinn 
geknmmen,"rler fast 100 Jahre früher tliätig' war. Brullint 
setzt die Bliitliezeit seines A. Santvoort um 1650. Auf ilm deutet 
er die Buchstaben A. S. aul Blättern von Alex. Turenberg. 
Dann könnte ihm folgendes raulirte Blatt ZIIIgPlIÖFCII, WßlClKIS 
wir in einigen Catalogeil einem A. Sanlvuurt zugeschrieben fanden; 
Juh. Llnnrnbeeli, S. S. 'I'lieol. Dr. etc. A. Santvuurt del. ct 
fecit, k]. ful.  ' 
Santvoort, Dirk van, Maxlcr, 
Rembraudfs, und vielleicht der 
bekanntcr Nachfulgvp 
obigen Anthuni Sant- 
ein wenig 
Sohn des
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.