Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Santi, Antonio - Schoute, Jan
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1790505
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1790679
Santis , 
Francesco 
Santo , 
Antonio 
5 
lnnus innen. Links unten ist die Dedicatiun an den Erzbi- 
schof L. de 'I'urres 157.1. H. 20 Z. 2 L., Bs. 15 Z. Ö L. 
Im zweiten Drnclse mit der Adresse von de Cavalleriis 
und ohne Aquilancfs Namen. DiesenAbtirucla kannte Bartsch 
xiicht. 
10) Die Grablegurlg Christi. Pntnpeins Atlnil. invent.  Hara- 
tius Aquil. furxuis. H. 6 Z. 5 L., BP. 4. Z. 
11) Christus erscheint der iVIagdalena als Gärtner. Pmn. inu._ 
lluratiu d. s. f. 1571. tl. g Z. 10 L., Br. 3 Z. 1 L. 
12) Johannes der 'l."liufex' in der Wüste mit dem Iireuze in der 
Linken und die rechte Hand auf der Brust. Pnmpeo Aqui- 
lano inuent. 1572. H. 5 Z. 10 L., Br. 5 Z. 8 L. 
15) St. Georg bekämpft den Drachen. Pumpen Aqnilano juent. 
Ohne Nennen des Stechers". H. 10 Z. 5 L., Br. 8 Z. 
14) St. Hieronymus mit dem Löwen 1.u seinen Fiisscn vor dem 
Crucifixc kniend. Pump.- Aqnil. Innen.  Horatius de Sauc- 
tis f. Romae 157i. H. 10 Z. 5 L., Br. 3 Z. 3 L. 
15) Die Heiligen Peter, Paul, [iucluis und Sebastian neben ein- 
ander stehend. Pompen Aquilnnu inuent. 1575.  lluratius 
Aquilamis furmis. H.  Z. 10 L., Br. 8 Z. 2 L. 
16) Die Ieiröuung der heil. Jungfrau, unten die Heiligen Lorenz 
und Sixtus, Petrus und Paulus in Anbetung. Im Grunde 
erleidet St. Lurepz den Martertod. Federicus Zuccarus in- 
ven. 1577. Horatius de Sanctis Aqnilanaus f.  Laurentius 
Vacearius formis Romae. H. 18 Z. 2  Bl'_ 15 Z. 8 Z. 
Diess ist Cupie nach dem Blatte von C. Curt 1576, oder nach 
jenem des Math. Greuter. welches Adam Ghisi herausgab. 
17) Zwei grosse sitzende Engel, die ein Cartouche halten. Jener 
 zur Rechten sitzt mit gekreuzten Füssen, der andere gegen- 
 iiber zieht den rechten Schenkel zuriiek. Dieses Blatt ist 
nicht ganz vollendenabermitSorgfalt behandelt. Den Namen 
des Stechers trägt es nicht, Bartsch erlsennf aber darin mit 
Sicherheit den Horaz de Santis. H. 10 Z. 7  
33) Antiquarmn statuarum urbis Rumne quae in publicis pri- 
vatisque loeis visuntur lcunes, 74 Blätter. 
Gestochen von Ch. Alberli und H. de Santis, Bomae 1584. 4 
Santis, Francesco de, Architekt, übte um m0  1750 in Rom 
 seine Kunst. Er fertigte die Zeichnungen zur Faende von St. Tri- 
 1,115, so wie jene zur 'I'reppe des lilosters, welche J. Vasi ge- 
stechen hat. 
Santis, JEICOPO de, Architekt zu Neapel, war Sch-ülxlr von Ma- 
  succio IL, und ein tüchtiger llunstler, dessen Ruhm aber! in jenem 
des Meisters aufging. Er leitete nach Domenici mehrere Bauten 
vun Kirchen und Pallästen. Starb 1455.  
Santissirno Sacramento, Juau de, s. Sacpamentg. f 
sann): Lußa, s. Lucas der Heilige.   
Santo, AHIOIIlO (181, Maler zu Padua, wird von Rosetti erwähnt, 
 unter den alten Malern jener Stadt. Er legt ihm eine Muter rlo- 
lorosa in der liirqhe Torresino bei. 
Dieser Anlump del Santa) kommt vielleicht mit unserm Giro- 
lamo da- Padova" m Berührung. Dieser hatmehenfalls den Beina- 
men G. de'l Santa.  
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.