Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rubens, A. - Santi, Rafael
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1784434
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1785384
82 
Busse], 
Anlhon y. 
Pmsso , 
Giovanni 
Pietlro. 
Bussel, Anthony, Maler cler Sohn des Ohlgen, war Schüler von 
Bilrey, und in London seiner Iiunst wegen geachtet. Er nmltc 
viele Bildnisse, deren einige von J. Vertue u. J. Smith gestochen 
wurden, von letzterem das Portrait. des berühmten Theologen Henry 
Sacheverell. Starb 1'243.  
BÜSSel, JOhÜ, Maler, wurde 1744 zu Guildford in Surrey geboren. 
und von F. Cotes iti den Anfangsgrnt-iilen der Iinnst unterrichtet. In 
seinem fünfzehnten Jahre kam er nach London, gewann da die 
akademische Medaille für die haste Figur, und griindete in kurzer 
Zeit seinen Ruf als Purtraitinaler. Seit  war er WlTlillCll der 
Liehlingshildnissmaler der eleganten Vflelt in und um London. doch 
wurde e;- epst 1783 wirkliches Mitglied der Akademie, nachdem 
man ihn fünfzehn Jahre als Associaten angesehen hatte. Indessen 
kümmerte sich Biissel später durchaus nicht mehr um die Akademie 
als früher, indem er für seinen Ruhm derselben nichts zu verdan. 
lten hatte. Riissel nialte die Bildnisse des Königs und der liöni. 
gin, zu wiederholten Malen jenes des Prinzen von Wales und sei- 
ner Gemahlin, und viele andere hohe Herren und Damen, letz- 
tere nach damaliger Weise auch als Schäferiiiiien oder als andere 
sentimentale Wesen. Als sein Meisterstiick bezeichnet man das Por 
trait "der berühmten Fitzherbert. Mehrere seiner Wcrlsc sind auch 
im Iiupferstiche bekannt. J. Collyer stach das Bildniss des Geist- 
lichen Bowland I-lill, und J. Deanjenes der Miss Hill als Schülerin. 
Ein sehr grosses Blatt in Mezzoititttu stellt die Griifin SUllDJI von 
Huntingfon als Heilige mit der Dornenkrone vor. W. Dicltinson 
stach das Bildniss des Tonkunstlers S. Wesltxy, und B. Dunltarton 
eine englische Grazie unter dem Titel: I_A(Jll]sä, zwei hübsche Mezzo- 
 tintohlätter. Ein von W. Tomkins rßlluriacs betiteltes Blatt, stellt 
eine junge Dame niiLdem Bulogneser dar. C. VVGISUI] stach ein 
Genrebild in Punktirmanier, "lliltlfßfllßl Luve" betitelt, und C. Iinight 
zwei andere: The favorits rahbit, und Tom and liis pigeons, holde 
cupirt von Gahrieli. Von White haben wir ebenfalls ein punktirtes 
Blatt: The cottage children, und von W. Tomkins ein solches mit 
zwei Mädchen, welche die Büchlein füttern. 
Dann hat man von Russel auch einen Prospekt des Mondes, 
Selenographie betitelt, und folgendes Werk: Elements of painting 
with crayoris, 2 Auflagen in Quarto, die erste vom 1772. R,u55el 
starb 1306.  
P1115861, Vvimam, Maler zu Lonrlon,_ der Sohn des Obigen John 
Russe], machte sich ebenfalls als Bildmsspnaler Buf, malte aber auch 
Genrestücke. Seine Lebensverhältnisse sind unbekannt. 
BüSSi, GiOVÜDDi de, war um 14515-1-55 Elofminiaturmaler cies Her- 
zogs Borso von Mantua. Er malte eme Bibel prächtig in Miniatur 
aus, die in der Bibliothek des Herzogs von Manmä bewundert wird. 
BUSSIIÜ, Francesco, solT ein Zeichner oder Maler heissen, nach 
welchem Horaz Brun gestochen hat. Brulliot fand diese Nachricht 
in einer handschriftlichen Nonz, lfßnnt aber keinen Stecher H. Brun. 
Diess muss der Sieneser 11. Brunl oder Brunetti (auch Brun) seyn, 
der 1650 geboren wurde. 
BUSSO, Giovannl Pietro, Maler von Capua, erlernte seine Kunst 
in Rom, und lrxlclete slCh dann zu Bologna und in Florenz weiter 
aus. ln den Iinrchen Cnpuifä sich: man Bilder in Oel und Fresco
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.