Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rubens, A. - Santi, Rafael
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1784434
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1785229
B11 pprecht , 
Frie (Tri eh 
Carl. 
ten in" der Mitte: F. C. Bupprecht fec. 1817. H. 7 Z. 1 L., 
Br. 8 Z. 2 'L.  
Es gibt davon nur wenige Actzdriicke, da die Platte abge- 
schliFfen wurde. 
15) Dieselbe Ansicht, ohne den einen Vogel iiher dem Dache, da 
 ein Zug von 20 Vögeln erscheint. Der Name des Künstlers 
steht unten in der Mitte. H. 7 Z. 2  Br. 3 Z. 1 L. 
l. Aetzrlriicke vor der Schrift: liapuciner- und Iiloster-liir- 
ehe St. Heinrich und Iiutiigunde in Bamberg. 
Il. Vollendete Abdriiche mit obiger Schrift. 
16) Iiarineiiter-liirche und Kloster St. Theodor in Bamberg, Ge- 
bäuclc im neu italienischen Styl, am Portal der liircl-ie vier 
Nischen mit Heiligen Statuen, und iiber dem Hanpteingange 
Maria mit dem liinde. lm Vurgrunde ist russisches Fuhrwerk, 
Kosaken zu Pferd und drei Russen. Unten in der Mitte. F. 
C. Rupprecht fec. 1818- H. 7 Z. 1  Br. 8 Z. 2 L. 
l. Höchst seltener Aetzdruclgrnittvenig überarbeiteter Luft, 
und neben dem am Eingang zum liloster befindlichen Fen- 
ster ein weisscr Flecken. 
II. Der Flecken und die Luft überarbeitet, aber der Giebel 
sdes Klosters noch ziemlich licht. 
lll. Der Giebel erscheint dunkler. 
lV. Die Gruppe der drei Bussen mit dem Pferde wurde her- 
ausgenommen, und drei andere Soldaten hineingcsetzt, 
wovon der zutßllechten einen Hund führt. 
V. Mit der Unterschrift: Iiarineliter-liirche und Kloster St. 
Theodor in Bamberg. 
17) Ansicht des Städtchens Hilchstadt an der Aisch, rechts das 
Schlösschen mit der Miihle und der steinernen Brücke. links 
ein Bauer mit Ochsen an dem Pflug. llechts am Bande: F. 
C. liupprecht fec. 1819. Hi! Z. 7 L., B1". Ö Z. 11 L. 
Es gibt nur einige Aetzdriicke, da die Platte abgeschliffen 
wurde. 
I. Die Wolken berühren die links entfernt liegenden Ber- 
ge nicht. 
 Il. Die Wolken berühren jene Berge. 
lll. Die Luft ist rechts oben schratfirt.  
18) Dieselbe Ansicht, für N. Haas Gesch. des Slavenlandes ra- 
dirt. Rechts am Rande. F. C. Rupprecht fec. 1819. H. [t Z. 
Br. 6 Z. 2 L. 
l. Ohne Schrift: reine Aetzdriicke. 
lI. Mit der Schrift. Höchstadt an der Aisch. 
19) Erste und zweite Ansicht des Batlihausßs 111 Bamberg mit der 
130g zum Theil eingestiirztennlllletßn Brücke. Auf dem 
Wasser sind mehrere Schiffe, 1m Vorgrunde das Hnssfurter 
Marktschiff mit mehreren Peräonßn. H. 10 Z., Br. 15 Z., 
5 Linien. 
Rupprecht radirte dieses Inßlerische Blatt 1815. aber 111 
schwach, und da er auch einige Fehler gegen die Persgck- 
tive entdeckte, so liess er die Platte abschleifen. 
 Im Jahre 1319 ätztc er diese Ansicht zum zweitenmale, aber 
mit nicht grüsserem Glocke, indem das Scheidewasser zu tief 
frass. Es existiren jedoch von "dieser Platte mehrere Abdrü- 
cke, die sich von: der früheren durch ihre Schwärze und 
durch das Monogramm C. lt. "Bunter-scheiden. Auch steht 
im uhteren Rande mit-der Nadel erissen: Bot Stadhuys to 
 Bamberg. Die Platte ist g Zfg  hoch, und 15 Z. 2 L. 
breit.   1  "1   
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.