Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rubens, A. - Santi, Rafael
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1784434
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1785111
B unk. 
Bulette , 
Louis 
Charles. 
55 
sichten aus Tyrol in Gouache, wovon Piringer 2T; in Aquatinta ge- 
stochen hat. Der Fürst von Schwarzenberg liess durch ihn 50 An- 
sichten aus Böhmen und Steyermarh in Gouache malen, und 20 
andere Gnuachebilder sind im Cabinet des Fürsten Johann von Lich- 
tenstein, Ansichten aus Mähren. Auch für den Grafen Labordu 
u. s. w. führte er Zeichnungen aus. Für den Grafen Friedrich von 
Spauer zeichnete er Ansichten von Aigen und aus dem dortigen Gar- 
ten. die fiir Spauefs Spaziergänge in den Umgebungen Szilzburgs. 
1315, gestochen wurden. Günther stach zwei Ansichten von Aigen. 
Für die Folge: ni-Iaupt- und Residenzstünlte von Europant stacll 
J. A. lilein die Ansicht von Paris, mit reicher Stalliage. Wien bei 
Artaria.  
Dann linden sich von Ruuk auch mehrere schöne Oelgemälde. 
In der h. h. Gallerie zu Wien ist die Ansieht des Glurnserthales 
in Tirol, von der Etsch der Länge nach durchschnitten, mit dem 
alten Schlnsse Fürstenburg und einigen Ortschaften. Besonders be- 
kannt machte er sich durch einen schönen Cyklus von acht Oelge- 
miildcn, worin er durch Beleuchtung und Rarbengebung, durch 
Formen der Erdoberfläche, des Wassers und der Vegetation, die 
Fortbildung der Natur vuu der höchsten Eispitze bis zur Seeltüste 
hinab darzustellen sich zur Aufgabe machte. Die Idee ist unge- 
mein glücklich und mit künstlerischer Vollendung durchgeführt. 
Bunk bekleidete die Stelle eines fürstlich von Schwarzenbergschen 
Iiofmalers, als welcher er 183i zu Wien starb. 
T Dieser Künstler hat auch eine bedeutende Anzahl von Blättern 
ranrt. 
1) Eine Folge von 10 Landschaften mit ländlichen Figuren. 
 Mühlen und anderen Wohnungen, ohne Namen, qu. B. 
und qu. 12. 
2) Verschiedene andere Landschaften ungleichen Formats. gegen 
50 Blätter. 
Pllllllk, Mäuler zu Wien, wahrscheinlich_ der Sohn dIes Obigeu. 
Gem-ebllder und Landschaften. 
Er malt 
Bunli, Iiupferstecluer, arbeitete in den beiden ersten Decennien des 
19. Jahrhunderts. Er stellte gewöhnlich Tagesbegebenheiten dar. 
Ruoppoll, Glovanm Battxsta, Maler von Neapel, war Schüler 
von P. Porpora. und ein Künstler von Ruf. Er malte Blumen und 
Früchte, bcsoxxders schön die Trauben, todtes Wxld und Fische, 
liücheustücke, auch Marinen u. s. w. Starb um 1685. 
Ruotte. LÜUlS Charles, Iiupferstecher, geb. zu Paris 175i. wir 
daselbst Schüler von le Mire, und begab sich clalan zexr weiteren 
Ausbildung nach London, wu damals Bartoltzwzzi flle Bunstler Sei- 
nes Faches auzug. Später gründete er m Pans semen Ruf, wo er 
zahlreiche Blätter stach, die nxeisten in BartuluzzPs Manier. Die 
Punlstir- und lireidemanier war damals die herrschende. Starb 
um 1806- 
1) Napoleon le Granrl, Empereur des Frangais, fol. 
 2) Marie Luuisc, lmperutrice, ful. 
3) Louis Napuleon, Hol de llullantle, ful. 
4) Jeröme Napoleun, Bei de Weslphalie, nach Iiinson, ful- 
5) Juachiln Napoleuu, Rui de Naples, ful. 
O) Eugene Napoleon, Wlice-Bui d'Italie, nach Clxinard, gr- fül- 
7) General Kleber, ful. 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.