Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rubens, A. - Santi, Rafael
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1784434
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1790307
574 
Santi 
Rafael. 
1141) Zwei" Frauenköpfe, Gartens, ehedem in der Sammlung Cro- 
zat, wahrscheinlich zur Transfiguration gehörig  
1142) Verschiedene stehende männliche bekleidete Figuren zu Ge- 
 wandstudien, auch einige nackte Figuren nach der Natur, 
sehr lebendig und schön mit der Feder gezeichnet, mehr 
oder weniger vollendet. Einige sind" noch nicht imitirt. 
Sammlung der Akademie zu Venedig. 
Celoti Tab. 9. 15. 16. 19. zu. 23. 24- 27. 2a. 55. 
1145) Zwei nackte Jünglinge von hinten gesehen, rechts ein Iiind 
im Laufkorb. Schöne Federzeichnung. Akad. zu Venedig. 
11411) Ein nackter Mann, welcher mit der Keule nach dem l'iopi' 
eines zur Erde liegenden Stieres schlägt. Acad. zu Venedig. 
1145) Einsitzender Greis mit Qepter und Kugel, nackt, Federuin- 
riss und mit dem Pinsel schattirt. Akad. zu Venedig. 
1146) Ein stehender nackter Mann mit der Hand auf ein Gelän- 
der gestützt, wie obige Zeichnung behandelt. Akad. zu 
Venedig.  
1147) Ein nackter junger Mann hebt gehend die Arme auf, um 
 ein Instrument zu blasen, auf der Rückseite ein stehender 
bekleideter Mann mit. Bart. Federentwurf. Akad. zuVenedig, 
1148) Ein stehender nackter Mann mit dem Schwerte vom Rücken 
gesehen. Stndirter Umriss mit anatomischen Angaben. Auf 
der Rückseite ein stehender nackter Mann ohne Arm. Akad. 
zu Venedig. 
1149) Zwei bekleidete Männer zu Pferd. schön mit der Feder ent- 
worfen und etwas getuscht. Celoti Tab. 28. 
1150) Ein knieender Geistlicher mit gefalteten Händen nach Rechts 
gewendet. Auf der Rückseite ein Akantusblatt. Federzeich- 
nung. Akad. zu Venedig. 
1151) Ein junger unbekleideter Mann vom Biicken gesehen, auf 
der Rückseite die halbe Figur eines Propheten. Federentwurf. 
Akad. zu Venedig. 
1152) Zwei Reiter in weiten Böcken zu Pferde. Studium zum 
Bilde der Kreuztragung, flüchtiger Entwurf in Iiotlestein. 
H. 10 Z. 10 L., Br. 7 Z. 1 L. Iiam aus den Sammlungen 
T. Viti, Crozat, J. de Parme, Pr. de Ligne in jene des Erz- 
herzogs Carl zu Wien. 
1155) Zwei nackte junge Männer an einem Hügel, der eine kniend, 
der andere nur zur Hälfte gesehen. Sehr geistreich mit der 
Feder nach dem Leben gezeichnet. H. g Z. 6 L., Br. Ö Z. 
5 L. Ging durch die Sammlungen T. Viti, Crozat, Gouver- 
net und Julia-n de Panne in jene des Erzherzogs Carl.  
1154) Studium nach dem Körper eines bärtigen Mannes, dabei 
noch ein jugendlicher Iiupf, der obere Theil eines Knaben 
und zwei Kinderköpfe. Leichter Federentwurf. In densel- 
ben Händen, wie obiges Blatt. 
1155) Ein nackter sitzender Mann. Federzeichnung nach der Na- 
tur. H. 8 Z. 5 L., Br. 6 Z. Ö L. Cabinet des Erzher- 
zugs Carl. 
1156) Studium zu einem sitzenden, nackten Mann in sehr beweg- 
ter Stellung, das linke Bein stark aufgehoben, der rechte 
i.  Frauenköpfe sind auch in den oben in der Note 
Kupfer-werken gestochen. Unter den weiblichen 
kommen ebenfalls solche vor. 
genannten 
Bnldnissen
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.