Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rubens, A. - Santi, Rafael
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1784434
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1790158
Santi 
(Sanzio) n 
Rafael. 
559 
957) Bidolfi, der Gonfaloniere von Florenz, redet zum Volke am 
Thore des alten Pallastes, Zeichnung zu den Nr. 955 er- 
wähnten Sockelbildern aus dem Leben Leo X. Mit der Fe- 
der gezeichnet, lavirt und mit Weiss gehöht, wahrscheinlich 
von F. Penni. Sammlung des Louvre. 
958) Schlacht der Perser mit den Elephanten gegen die Römer. 
Eine solche Darstellung hat Rafael gezeichnet, der Besitzer 
der Originalzeichnung ist aber unbekannt. In der Sammlung 
des Erzherzogs Carl ist eine geistlose Copie, vielleicht nach 
dem Stiche. Im Nachlass Lawrence ist ein Studium von Ele- 
phanten, aber in anderen Stellungen. Ein anderes Studium 
von Elephanten, einem Löwen und einem Eber ist durch 
eine Radirnng bekannt. 
Gest. von C. Cort 1567. Ex archetypo Raphaelis vrbina- 
tis quod est apud Thomam Cavalerium Patricium Romanum 
etc. Mit Lafreri's, und dann mit Orlandi's Adresse, 1602, gr. 
qu. fol.  Copie von der Gegenseite. ohne Namen, gr. qu. 
foL- Cornelius Cort fe. I. A. Paris chez P. Mariette, 2 Plat- 
ten. jede 16 Z. 2 L- bßßb, 10 Z- 9 L. breit- Von einem 
Anonymen: Accumulat clades subito ete., qu. fol.  C. 
Luylsen, qu. 8.  Vier Elephanten, ein Löwe und ein Eber, 
nach einem Studium radirt, gr. fol. 
659) Shlacht mit Schild und Lanze, reiche Composition, in der 
Mitte ein Barbar von einem römischen Reiter iiberritten. 
Vor ihm liegt ein Schild und eine Lanze, woher diese Com- 
position benannt wird. Man legt sie dem Rafael bei, und 
obgleich sie seiner wiirdig ist. so findet Passavaut (II. 666.) 
doch Gründe, sich fiir Giulio Romano zu erklären. Der Be- 
sitzer der Zeichnung ist nicht bekannt. 
Gest. von J. Caraglio. B. XV. 59. 
960) Die Schlacht mit dem kurzen Schwert. So nennt man eine 
Darstellung der Schlacht der Römer gegen die Carlhager. 
Rechts liegt ein junger Krieger und bei ihm ein kurzes 
Schwert. Im Grunde steht die Stadt in Flammen. Diese Cum. 
Position ist unter RafaeYs Namen gestochen, Passavant legt 
sie aber dem Giulio Romano bei, der sie als Vorbild für 
eine Tapete ausfiihrte. 
Gest. von Marco di Ravenna. B. XIV. 211.  Agost. V9. 
neziano, Gegenseite, B. XIV. 212. 
961) Die Schlacht mit dem ausschlagenden Pferde. Reiter und 
undFussvolk sind im liampfe. Diese Composition wird öfter 
dem Rafael zugeschrieben, sie gehört aber dem Rafael nicht an. 
Gest. von Marco da Ravenna, B. XIV. 420.  Copie in 
der Manier des Th. de Bry. ohne Zeichen und von der Ge- 
genseite; das Pferd schlägt nach der rechten Seite zu. - Co. 
pie von H. Hopfer, 1555, Gegenseite, B. VIII. 46. 
962) Die Amazonenschlacht, irrig dem Rafael zugeschrieben, da 
sie G. Romano im Palazzo del Te in Fresco malte, 
Gest. von E. Vico 1545, B. XV. 14. 
965) Ein Reitergefecht, nach L. da _Vinci's Carton zur Schlacht 
bei Anghiara leicht skizzirt, dieselbe Gruppe, welche Ede- 
link gestochen hat. Auf demselben Blatte ist auch der liopf 
eines iiltlichen Mannes, so wie der Entwurf zum Kopfe ei- 
nes jungen Heiligen. gleich dem des heiligen Benedikt im 
Freseobilde von S. Severo in Perugia. H. 10 Z- 9 L- . Br.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.