Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rubens, A. - Santi, Rafael
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1784434
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1790083
552 
Santi 
Rafael. 
902) Helena von zwei Trojanern in der Bnrl-te einem iunget 
Manne entrissen, der sie am Hleidc zuriiclahält. 1m Grund 
wiithet der liavnpf.  
Gest. von Marc Anton und M. dn Ravenna. B. XIV. 20( 
210.  Copie mit B. rechts.  Gegenseitige Copie ohn 
Zeichen, von E. de Laulne. II. 4 Z. 6 L., Br. 6 Z. 9 L.  
Copie von J. G. (Jacques Grandhomme, hl. fol.  Alle 
Holzschnitt in 2 Blättern. H. 19 Z., Br. 26 Z. 
903) 'I'imoclva von Thehen vor Alexander dem Grossen kniend 
nach Plutarch comlmtmirt. Acht Soldaten umgehen sie, urlß 
sind heschiiltiget einen verwundeten Krieger zu verbinden 
Die Figuren sind alle unbekleidet und etwas im Geschmack 
lVlichel Angelo's behandelt, so dass Passavant zweifelt, u 
sie von llafael herriihre. H. 11 '11. Hin, 17 Z. Nachlas 
Lawrence. Eine gute Copie aus dem Nachlass des Bild 
hauers Banlts besitzt Mrs. Forstc-r in London. 
90.1) Die Gladiatoren Entellus und Dares in einem verfallene! 
Circus mit dem Cestus lsämptend, nach einem antiken He 
lief im Museo Chiramonti. 
Gest. von M. da Eaventl, B. XIV. 195. 
905) Die Pest bei den Phrygiern, il morbetto genannt, mit de" 
Feder gezeichnet, mit Bister schattirt und mit Weiss gehöht 
H. 7 Z. 5 L., Br. Q Z. 3 L. Diese in der Gallerie der Uf 
fizien zu Florenz befindliche Zeichnung stimmt ganz genau 
mit dem Stiche überein. ist sehr vollendet und in allen Thei- 
len so durchgeführt, wie es sonst mit den echten Zeichnunr 
gen Bafae-Ys nicht der Fall ist, wcsswegen Passavant eint 
sehr frei und geistreich behandelte Zeichnung im Nacht 
lass Lawrence für den Originalentwurf hält. Diese ist am 
graues Papier entworfen und mit Weiss gehiiht. Die ersteri 
dieser Zeichnungen befand sich in der Sammlung des Car- 
dinals Albani in Rom; nachmals besass sie die liunsthand 
lung Bardi et Comp., welche sie durch Rat. Morghen wollte 
stechen lassen, der aber vor Vollendung der Platte starb. 
Franc. Aquila stach sie aber von der Gegenseite. Die 
Zeichnung der florentinischen Sammlung (H. 7 Z. g L. Br. 
10 Z.) kommt aus der ehemaligen Sammlung Carl I. von 
England, und zuletzt aus der von Th. Dimsdale. Sie ist 
wahrscheinlich jene, die aus dem Nachlass Ploos van Amstel 
zu Amsterdam um 24 Gulden verkauft wurde. 
Gest. von Marc Anton. B. XIV. 417.  Schöne gegensei- 
tige Copie. _ Copie von C. Met, mit seinem und RafaeVs 
Namen. 
906) Iiaiser Augustus verhindert die Verbrennung der Aeneis, 
kleines Bild in der Stanze della Scgnatura. 
Gest. in MontagnanPs Werk über die Malereien des 
Vatican. 
907) Kaiser Constamin zu Pferd, Zeichnung aus dem Cabine! 
Prann zu Nürnberg. Passavant vermuthet darin ein Werk 
des G. Romano. 
 Gest. von M. Cath. Prestel, Aquatinta 1777. 
903) Constnrxiirfs Allocution, Gemälde im Saale Constantirfl im 
Vahcan. 
Gest. von F. Aquila.  Rad. von einem Anonymen, Ge- 
genseite: Julius Rum. invent. N. P. de]. 141.4.  Wliuc, Sa- 
laudri, gr. qu. ful. 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.