Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rubens, A. - Santi, Rafael
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1784434
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1789974
Santi 
Rafael. 
541 
Allegorische Darstellungen. 
313) Die Theologie, Disputa genannt, Fresco im Vatican. H. 
15 F., Br. 25 F.  
Gcst. von G. Mantuano, in zwei Blättern, 1552. H. 19 Z., 
Br. 51 Z. B. XV. 25.  G. Osello (ab avibus) 1565, 2 Blät- 
ter, gr. qu. fol.  J. B. de Cavalleriis, 2 Blätter, gr. qu. 
fol. Aufgestochen von Ph. Thomassin, 1617 für N. van Aelsfs 
Verlag; 1648 in J. J. llossi's Verlag.  S. Gantrel, qu. 
fol.  J. Volpato 177g, gr. qu. fol.  G. Muchetti 1816, 
kl. qu, fol. 
S. auch summarisches Verzeiehniss, S. 1148. 
Einzelne Theile: Von J. Guaisser, St. Johannes, leicht 
radirt, kl. tol.  Mehrere Gruppen, von A. Procaccini, G. 
Blanci, Bloemaert und Barbazza.  Die Köpfe des Dante 
und Savannrola, von P. Fidanza fiir die Teste di person- 
nagi illustri. - Die liöpfe der vier Geistlichen im Hinter-_ 
grunde links. Schön radirt von M. Oesterreich. 
31g) Erster Entwurf zum oberen und unteren Theile links, sehr 
abweichend vom Bilde der Disputa. lm oberen Theile sitzt 
unter Gott Vater der Heiland in einer Glorie, zu seiner Bech- 
ten die heil. Jungfrau und neben ihr noch zwei männliche 
Figuren. In der Mitte der Composition sind nochmals zwei 
Heilige und links neben ihnen schwebt ein Engel mit flat- 
terndem Gewande. Unten auf einer Terasse befindet sich 
eine Gruppe von 12 Figuren, ähnlich derjenigen, Welche 
Graf Caylus nebst der entsprechenden Gruppe gegenüber, 
aber von der Gegenseite bekannt gemacht hat. ln der Ecke 
links steht eine allegorische weibliche Figur auf einem Wolk- 
chen, die nach dem an einer Säule aufgehängten piibstlichen 
Wappen zeigt. Fliichtig mit der Feder entworfen, mit Bister 
aquarellirt und mit Weiss gehöht. Gross 11 Z. im Quadrat. 
Sammlung des liönigs von England. 
320) Zwei erste Entwürfe zur Dispute, zu den unteren Gruppen 
rechts und links. in allem 20 bekleidete Figuren. Fliichtiger 
Entwurf in der Sammlung Crozat. 
Gest. von Caylus. 
821) Entwurf zum untern Theile rechts, unbekleidete Figuren, 
Federzeichnung aus der Sammlung Crozat. 
822) Entwurf zum oberen Theile der Disputa, iä Figuren , der 
Heiland mit Maria und Johannes nebst noch zwei anderen 
Figuren zu den Seiten, zwei Heilige in der Mitte unter 
Christus und noch vier andere Figuren zu den Seiten. Mit 
der Feder gezeichnet, braun getuscht und mit Wciss gehiiht. 
Grösse 16 auf g Z. 5 L. Kam aus den Sammlungen Cro- 
zat, Mariette, Legoy und Diuisdale in jene von Lawrenee. 
325) Entwurf zur unteren linken Hälfte der Disputa, 19 mehr 
oder weniger sichtbare bekleidete Figuren; allein nur die 
beiden Hirchenväter Hieronymus und Gregor zeigen noch 
Beste der ursprünglichen Zeichnung. die leltler sehr iiberar. 
beitet ist. Mit der Feder gezeichnet, mit Sepia und Weiss 
vollendet. H. 11 Z. Ö L., ßr- 16 Z. g L. Ehedem in 
der Sammlung Crozat, jetzt in jener des Erzherzogs Carl 
zu Wien. 
Gest. von Caylus. - Lith. von Pilizotti. 
824) Eine grosse Zeichnung zum Wandgemälde ider Theologie, 
von Pungileone p. 219 nach den haudschriitlxchen Notizie
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.