Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rubens, A. - Santi, Rafael
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1784434
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1789795
Szmti 
Rafael. 
523. 
6146) Die zwei Sibyllen mit dem Zodiacus, die zur Rechten ein 
Buch haltend, die andere in ein solches schreibend, in alten 
Stichen bekannt. . 
Gest. von Marc Anton, B. XIV. 597.  Copie von der 
Gegenseite, geringer Stich.  Copie von der Gegenseite, 
von den Monogrammisten HAT. Brull. Nrn. 487, noch ge- 
ringer.  Giul. Bonasone, für die Embleme von Bucchius, 
mit einem alten Mann und der lnschrift: Virtuti rnerito se- 
des quadrata dicatur. B. XV. 501i. 
6.17) Die Sibylle von (luma, im Profil nach rechts gehend. "Der 
Sand, den sie trügt, verwandelt sich durch die Sonne in 
Goldstaub. Ein Hund folgt ihr. 
Gest. von Agost. Venezianu. B. XIV. 125.  Copie von 
der Gegenseite, D. S. gezeichnet. 
643) Die Sibylle in einem Zimmer im Buche lesend, wozu ihr 
ein Iiind mit der Fackel leuchtet. Schönes Studium nach 
dem Leben, im Sliche vorhanden. 
Gest. von BB. in Marc Antun's Schule, B- XV- Ö. - 
Ein anderes Blatt von diesem Meister, B. XV. p. 5518.  
Von einem Monogrammisleh. Brulliut ll. Nro. 221.  Von 
der Gegenseite. (das Buch mit der Linken haltend), gerin- 
ger Stich, B. XV. 7.  Helldunke] von Hugo da Carpi, B. 
XII. 6.  Copie mit drei Linien um die Fackel.  Copie 
von der Gegenseite das R. rechts.  Copie vun der Gegen- 
seite mit dem R. links, und Abdrücke ohne diesen Buch- 
staben. H. 9 Z. 6 L., Br. 7 Z. 5 L. 
Mythologische Darstellungen. 
64g) Apollo mit den Musen auf dem Parnass, Frescobild in der 
Stanza della Segnatura. H. 15 F., Br. 20 F. 
Gest. von S. Vouillemont, Gegenseite, gr. qu. fol.  J. 
Matham, qu. fol.  F. Aquila, qu. fol.  P. Fidanza, qu. 
ful.  Jos. Volpato, gr. fol.  G. Mochetti, kl. qu. fol.  
F. Putinati, kleiner Stahlstich. 
Giul. Sanuti stach 1552 die Musen des Parnasses, als 
drittes Blatt zum Urllxeil des Apollo über Marsyas, nach 
dem Bilde bei Duca Litta zu Mailuncl.-- D. Beyel, zwei Mu- 
sen: Iiliu und Erato, Aquatinta. Bund in (i,  Der Kopf 
der Calliope, von einem Engländer punlstirt, Bund. 
Mehrere Köpfe aus diesem Frcscobilde: Raccolta dclle 
teste dei filosofi, dei poeti colle nove Muse et Apollo etc. 
Gest. von Agricola u. a. Iioma Presse Agapito Franzetti. 
650) Der Entwurf zur ganzen Composition des Parnasses, leicht 
mit der Feder gezeichnet, ohne Lorbeerhüumchen. Diese im 
Nachlass Lawrexice befindliche Zeichnung ist wahrscheinlich 
jene, welche Mariette besass. 
Gest. von Marc Anton, B. XIV. 217.  Copie von F. 
Ruscheweyh 1850.  Nachsticli aus Marc Antoifs Schule, 
nur der obere Theil, und die beiden unteren Aniorine. Ge- 
genseite; Raphael Vrbin. gezeichnet. H. 7 Z, ßr. 15 Z. 
651) Ein anderer Entwurf zum Parnass, nur vier Figuren, dabei 
auch Dante, sämrntlich" als wären sie nach einem nackten 
Modell gezeichnet. Diese Zeichnung ist ebenfalls im Nach- 
lass Lawrence, aber nach Passavant ein Werk des Bßlrllgeö- 
652) Die Gruppe mit Sappho im Vorgrunde links. Sappho und 
der vor ihr stehende Dichter mit dem Buche sind m it Sorg-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.