Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rubens, A. - Santi, Rafael
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1784434
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1789744
Santi 
(Sanzio ) 
Rafael. 
L. Surugue von der Gegenseite, Gab. Crozat, fol.  B. Pi- 
cart exc., Gegenseite, gr. 3.  Chez V. Chereau, mit der 
Legende der Heiligen, k]. fol.  lYIariette exc., Gegenseite, 
fol.  Marie Briot, fol.  Sandrart exc., fol.  C. Fiori, 
kräftig gestochen, fol.  Gio. IVIer. Varina formis. Genova. 
Radirt. kl. fol.  A. B. Desnoyers, 1852, gr. fol. 
C. Kahl, nach der Copie, ehedem im Besitze des Dr. I-Iuy- 
bens, fol.  Meno Haas, liir das Rheinische Taschenbuch, 12. 
602) Die heil. Margaretha mit dem Kreuze, in der Gallerie zu 
Wien. Auf Holz. H. 5 F., Br. 5 F. 10 L. 
Gest. von J. Troyen. 1660 für Teniers' Briisseler Gallerie- 
Werk gestochen,   L. Vorsterman jum, Gegenseite, fol._. 
J. Männl in Schabmanier, von der Gegenseite, gr. fol. - 
J. A. Prenner, 1755 iiir dessen 'I'heatrum artis pictoriae geätzt. 
Gegenseite, kl. fol.  J. Eissner, für S. Perger's Galleriewerk 
bei Haas.  A. Bevil, im Umriss, 8. 
Wenn die Heilige mit dem Palrnzweige in der einen und 
dem Crucifixe in der anderen erscheint, so ist diess willkiihr- 
liehe Benutzung des Bildes. 
 Gest. von N. Bazin 1690, 4.  Se vend chez Bazin, Ma- 
rlette exe., 12. 
605) Die heil. Barbara, halbe Figur im Profil nach rechts. Irrig 
dem Rafael zugeschrieben, wahrscheinlich von einem Vene- 
tianer gemalt. ' 
Gest. von J. du Bois, kl. fol.  W. Vaillant, in schwar- 
zer Manier, 8. _ J. Valk exm, Gegenseite, gr. 4. 
604) Die fünf Heiligen, in der Gallerie zu Parma. Auf Holz. H. 
3 F. 10 Z., B135 F. 1 Z. 
Gest. von J. B. L. Massard sen. 1802, fol.  J. Th. Bi- 
chomme, Mus. Napoleon, fol.  
605) Der Originalentwnrf dazu, mit der Feder gezeichnet, in Se- 
pia schattirt und mit Weiss gehöht. Diese schöne, jetzt lei- 
der sehr beschädigte Zeichnung war in den Sammlungen Cro- 
zat, Ploos van Amstel, Verstegh , Dimsdale, Lawrence, und 
jetzt ist sie im Museum zu Paris. 
Gast. von Marc Anton, B. XIV. 115.  Copie mit der 
Adresse von Ant. Caranzanus, dann mit jener von Rossl 
1610. - Cupie mit dem Täfelchen Marc Anton's. 
606) Die vier Heiligen, nennt Bartsch ein Blatt, welches eine 
heilige Frau mit zwei Aposteln und einem jungen Manne im 
Gespräche vorstellt. 
Badirt von Ratl Sciaminossi (B. V. I.  B. S. B. Incid.), 
B. xvm. 94. 
607) Die heil. Cäcilia, in der Pinakothek zu Bologna, ein be- 
rühmtes Gemälde, ebenfalls mit fünf Heiligen; auch in Co- 
pien vorhanden.   
Gest. von G. Bonasone, B. XV. 74.  Ph. Thomassm Bo- 
mae 1617, Gegenseite, fol. Im zweiten Drucke mit Rossifs 
Adresse.  M. Greuter. N. van Aelst for, k]. fol.  C. Pl- 
sari, schlecht, lcl. fol.- Anonym, im späten Drucke mit de? 
Adresse von A. van Westerhout. Schlecht, kl. fol.  G. B- 
Galli, 1761 radirt, Gegenseite, fol.  F. l-iosaspina, k]. fol.-- 
R. Strenge 1771, Gegenseite, die Charaktere verfehlt, fol.  
J. c. de Meulemeester 1802. 4. --David, m. - R. u. mm- 
sard, gr. fol.  F.  Beisson, Mus. Napoleon, fol.  B0- 
vinet, Gall. Filhol, gr. 3.  M. Gaudolfi 1835, gr. fol.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.