Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rubens, A. - Santi, Rafael
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1784434
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1789728
I6 
Santi 
Rafael. 
582) Der geistreiche Iederentwurf zu diesem Bilde, ohne Hinter- 
grund. H. g Z. 10 L., Br. 8 Z. Sammlung der Uflizien 
in Florenz. 
Gest. von S. Mulinari, tab. XV. 58. 
585) St. Georg mit der Lanze, in der k. Eremitage zu St. Peters- 
burg. Auf Holz. H. 11 Z., Br. ß Z. 5 L. 
Gest. von L. Vorsterman 1617, Gegenseite, 4.  Des 
Granges delin. 1628, lt.  Corn. Galle exc., fol.  Anony- 
lner Niederländer, ohne die Iiönigstochter, lsl. qu. fol.  
Anonymes Blatt mit veränderter Landschaft, lt. - N. de Lar- 
messin, Cab. Crozat, fol.  L. Gaultier, lt.  Paul Fürst 
exc., von der rechten und von der linken Seite, kl. fol.  
Anonymer deutscher Nachstich des Blattes von Vorstcrnian, 
4. -1Umriss in Labenskfs russ. Galleriewerla. 
584) Der Federentwurf zu diesem Bilde, mit der l-iiinigstochter 
im landschaftlichem Hintergrunde. Die Umrisse sind zum 
Bausen durchstoehen. H. 10 Z., Br. 8 Z. 1 L. Sammlung 
der Üdizien zu Florenz. 
Gest. von S. Mulinari, tah. XV. 58. 
585) Ein anderer Entwurf zu diesem Bilde, anscheinlich eine er- 
ste Skizze, die uns in einem Stiche erhalten ist. St. Georg 
sprengt im Galopp einher, und erhebt die Lanze, um den 
zu den Vorderfiissen des Pferdes liegenden Drachen zu er- 
legen. Links sieht man die Iiönigstochter und im Hinter- 
grunde eine Stadt. 
Gest. in der früheren Manier des Marc Anton, aber nicht 
von ihm selbst. B. XV. 5.  
Buchmann stach eine irrig dem Rafael zugeschriebene 
Zeichnung als Facsimile. St. Georg galoppirt hier nach rechts 
und ersticht den Drachen mit der Lanze. Rechts im Grunde 
sitzt betend die Iiönigstochter. 
586) St. Georg, den Drachen mit der Lanze erlegend, Feder- 
zeichnung aus BafaePs Jugendzeit, ehedem im Cabinet Crozat. 
587) St. Hieronymus in der Wüste büssend, ein verschollenes 
Bild, welches 1537 der Rechtsgelehrte Dr. Marco Benavides 
in Padua besass. 
588) Ein leichter, aber schöner Federentwurf eines kniendcn Man- 
nes, welcher die linke Hand verhält, die rechte auf die Brust 
legt, und den Kopf nach ohen richtet. H. 9 Z., Br. 6 Z. 9 L. 
Kam aus der Sammlung des Peter Lely in jene des britti- 
sehen Museums. H. 9 L, Br. Ö Z. 6 L. 
589) St. Hieronymus kniend, links gewendet und den Schädel fas- 
send, der bei dem am Baume aufgepflanzten Cruciüxe liegt- 
Links sieht man den Vordertheil eines Löwen , und in der 
öden Landschaft eine Stadt in Ruinen. Diese Composition 
ist nur im alten Stiche vorhanden. Vielleicht ist es dieselbe, 
wie das' oben Nr. 587 erwähnte Bild, wenn nicht die vor- 
beräehende Zeichnung dazu gedient hat. 
 est. von Marc Anton, B. XIV. 101.  Copie in Aqua- 
tmta von Strutt.  Eine andere Darstellung des heil. Hie- 
ronymus von {Marc Anton und Agost. Veneziano gestochßßa 
B. 102 und 105 erklärt Passavant als Composition eines v8- 
netianischen Meisters.  
690) Der todt vor seiner Höhle liegende heil. Hieronymus, des- 
sen Seele Engelchen zum Himmel tragen. Diese Compositioß
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.