Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rubens, A. - Santi, Rafael
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1784434
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1789581
Santi 
(Szmzio) 1 
Rafael. 
469) Madonna aus dem Hause Aldobrandini, jetzt im Besitze des 
Lord Garvagh zu London, und in mehreren Copien vorhan- 
den, die wir S. 557 aufziihlten. Auf Holz. H. 15 Z. 6 L., 
Br. 11 Z. 
Gest. von A. Mochetti, mittelmässig. fol. - Nur der Um- 
riss mit etwas Schattenangabe in S. dßgincuurfs hist. de 
Part etc. III. pl. 184.  F. Andriol, in einem Oval. nach 
einem anderen Bilde. als jenes in London, gr. fol.  G. 
M. V. del. et sculp., Romae 1642, das Bild des General Menu 
zu Berlin, mit einem Vorhang im Hintergründe, der kleine 
Johannes rechts sitzend. 
470) Die Madonna della Sedia, in der Gallerie zu Florenz. Auf 
Holz. rund, 28 Z. im Durchmesser. 
Gest. von S. Raeven, 4.  Cupie von der Gegenseite, 
Iil. 4.  Von einem Anonymen mit einem Ablassbriefe Gre- 
gor XIII. im Schilde, gr. 4.  Egid Sadeler, Gegenseite, 
4.  G. D. Picchianti, Gegenseite, 4.  F. A. Lorenzini. 
in sehwarzer Manier. I. mit Dedication an den Prinzen Eu- 
en. II. an die Iiaiserin Anna, III. an Mylurd de Saclsville, 
ä.  F. Gregori. 1768 mit dem reichen Rahmen. der liai- 
serin Maria Theresia dedicirt, gr. fol. - Derselbe 1785. in 
anderem Rahmen, gr. fol.  Derselbe, punktirt, ltl. fol.  
F. Bartolozzi, 1778 pnnhtirt und in Farben, lsl. 4.  Violantc 
Vanni: Quem coeli capere etc. radirt, kl. 4.  J. WI. Preis- 
ler. La fameuse Madonna della Sedia. Cupenh. 1784. gr- 
fol.- Aubry exc., kl.4.- Lenfant, in einem Blumeulsranze. 
Gegenseite, 4.  M. S. Carmona 1795. nach einer Zeich- 
nung der Maria Mengs, braun gedruckt, fol.  Apud Joan 
Volpmto, schlecht, lsl. 4.  B. Murghen und G. Calendi, 
4,  R. Murghen 1795. Ilund im Vierecke, gr. 4.  II. 
Morghen, 1832, lsleines Bund, 2 Z. 6 L. Durchmesser.  
Lasinio, punhtirt 1793. hl. 4.  A. B. Desnnyers, fol. - 
(I. G. Müller, Mus. Nap. 4.  G. Garavaglia, 132g dem 
Grossherzog von Toscana dedicirt, gr. ful.  E. Duponchel, 
für Wicar's Gall. de Flurence, 4.  B. U. Massard, Gall: 
Filhol, 8.  Gius. Calendi, Copie nach Morghen, lt.  Weber H 
Treves, punhtirt von der Gegenseite , mit Dedication an  V- 
Dallberg, kl. fol.  A. Iiarscher in Mannheim. 8.  Pletrfl 
Vedovato, 1312 punktirt, Gegenseite, kl. 4.  C. Vascelllnt, 
schlecht. kl. fol.  Pietro Zancun. punlstirh 4-  F- l- 
Durmer 1794, schlecht gunktirt, 4. - J. Eisen, Rund, 2 Ä- 
6 L. Durchmesser, Coxne nach Morghen. - L. LIZZI 1805, 
gr. ful.  H. Carattoni und Jak. Morace, hl. fol.  G. B- 
Cecehi, (i,  L. Guidotti, for. in Bol. (t.  A. Nardellu. 
punktirt, 4.  A. Contardi, 4.  Della Bella, 4. - A- 
Schleich, hl. lt. 
P. van Schuppen, nach dem Bild der Gallerie des Her- 
zogs von Wellington, uhne Johannes, im_ Vierecke, IÖÖI. 
Gegenseite, gr. lt.  Copie, das Christkind. rechts.  A 
Paris ehcz N. Langlois, Gegenseite. Oval ful.  C. Galle 
exc. Mater divinae gratine. Oval fol.  W. Sherwtn. Schwarze 
Manier. Gegenseite, Oval fnl.  J. 130i! 1-, I'd. lt. B- V35" 
(11181, nach einer Benutzung der Composition im Pallaste zu 
Madrid 1785. kl. fol. Nur die Köpfe der Madonna und des 
Kindes, ohne Namen, 3. und 12. 
(471) Der Entwurf zur Madonna della Sedia. Einen solcheQ 1m 
kleinen Formate besass der Maler A. Fedi. Dieser ist jetzt
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.