Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rubens, A. - Santi, Rafael
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1784434
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1789399
Santi 
Rafael". 
01 
483 
Stiche nach Zeichnungen: Agost. Veneziano. BNXIV. 42.  
Copie nach diesem Blatte.  Helldunkel von H. da Carpi 
1578. B. Xll. 27.  G. Audran nach einer Copizävon Ch. 
Jervas, mit willkührliclnen Veränderungen, gr. qu. fol.  
285) Die Frau des Ananias tddt auf die Stufen des Tempels hin- 
gesunlsen. Zehn Männer und Frauen stehen entsetzt dabei, 
Schöne Bisterzeiclnnung in der Sammlung des Erzherzogs Carl. 
H. 7 Z. 5 L., Br. g Z. 6 L. Passavant erklärt sie als VVcrk 
eines Schülers von Rafael. Auf einer Tapete zu Broughton- 
Hall stürzt die Frau des Ananias tucll: hin. 
Qgli) Die Bekehrung des Saulus. Tapete. 
Gest. von M. Sorello, qu. fol.  Rad. von Sommerau 
1780, qu. fol. 
285) Der colorirte Carton zu dieser Darstellung. Der anonyme 
Reisende sah ihn 1521 im Hause des Cardinal Grilnani zu 
 Venedig. Dieser Carton ist nicht mehr vorhanden. 
286) Elymas mit Blindheit geschlagen. Tapete. 
Bad. von L. Sommerau, qu. fol. 
237) Der Carton dazu, in Hamptoncourt, S. 451. 
Stiche, s. summarisches Verzeichniss. 
288) Die Skizze, grau in Grau auf Papier gemalt. Wurde aus 
Butgers Sammlung um 16 G. verkauft; wohl nicht Original. 
Die Sepiazeichnung des Königs von England erklärt H. 
Reveley irrig für ein Original. 
Stiche nach Zeichnungen: Agost. Veneziano 1516. B. XIV. 
113.  Copie von der Gegenseite.  Helldunkel von H. da. 
Carpi, qu. fol.  Nur die Figur des Paulus in einer Land- 
schaft, worin ein lVlönch kniet, von Agost. Veneziano 1517. 
11.5 z. 16 L., Br. 4 z. 2 L. 
28g) Paulus und Barnabas zu Lystra. Tapete. 
Gest. G. Audran, nach C.Jervas Zeichnung, gnqu. fol.  
I. Langluis, gr. qu. fol.  Anonym: rue S. Jacques etc. qu. 
fol.  Rad. von Sommernu 1780, qu. fol. 
29g) Der Carton zu dieser Tapete, in l-lamptoncourt. 
Stiche, s. summarisches Verzeichniss, S. 451. 
291) Die Zeichnung zu dieser Composition, welche C. Metz im 
Facsimile bekannt gemacht hat, ist nach Passavant unäclit. 
292) Die Zeichnung der einen Hälfte der Compnsition, mit dem. 
Opfer, in Sepin und mit Weiss gehöht, ehedem im Cabinet 
Praun zu Nürnberg. 
Gest. von J. Th. Prestel, fol.  
295) Die Zeichnung dieser Composition, in Bothstein, mit Bieter 
lavirt und mit Weiss gehöht. qu. fol. Eine solche Zeichnung 
war 170g im Besitze von Valerius Röver zu Delft, wahr- 
scheinlich diejenige, deren Vasari zum Stiche von lYIarc An- 
ton (richtiger Agost. Veneziano) erwähnt. da sie an Vortreff- 
lichkeit nichts zu wiinsctien übrig lässt. In letzterer Zeit be- 
sass sie Bud. Weigel in Leipzig. Iiunstkatalog Nr. 5170- 
Sie wird von Passavunt nicht erwähnt. 
Reveley erklärt eine Sepiazeichnung im Besitze des Königs 
von England als Original, diese hält aber Passavant für lllliiCht- 
294) Die Figur des Paulus, in Stift gezeichnet und mit "Weiß 
gehüllt. [iam aus der Sammlung des Peter Lely in Jene C199 
Herzogs von Devonshire zu Chatsworth, kl. fol. 
295) Paulus im Areopag zu Athen predigend. Tapete- 
Bad. von Sommerau 1'280, fol. 
31' 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.