Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rubens, A. - Santi, Rafael
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1784434
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1789356
Santi 
(Sanzio) , Rafael. 
479 
Lawrence gelangte, und gewöhnlich der Tod des Adonis ge- 
nannt wird. Zwei Männer tragen den Leichnam eines jun- 
gen Mannes, während zwei Frauen ihn beklagen, nackte Fi- 
guren. H. 10 Z. 6 L., Br. 15 Z. 
Gest. von Caylus für Crozat.  Ottley in der Italien 
schonl. Nro. 42. 
Winolselmann erwähnt ebenfalls einer Zeichnung im far- 
ncsischen Museum zu Neapel, wo das Haupt des Heilande. 
 die Schönheit eines jungen Helden ohne Bart zeigt. 
246) Die Grablegung. Joseph von Arimathea unterstützt den an 
der Gruft sitzendenLeichnam Christi. Gegenüber llUliS klagen 
vier Frauen. Eine solche Composition ist unter RafaeVs Na- 
men in Iiupfer gestochen, Passavant erkennt sie aber als 
Werla des Parmigianino. 
Gest. von Enea Vicu 1543. B. XV. 7.  H. van der 
Borcht jun. 1645, nach der Originalzeichnung, welche in der 
Sammlung des Grafen Arunzlel war, von der Gegenseite. H. 
10 Z. 8 L., Br. 7 Z. 6 L.  J. Recurd, welcher die Zeich- 
nung als Parmegianinds Werk angibt. lsl. fol.  N. de 
Larmessin, Gegenseite 8. 
247) Die Gruppe der niedersinkenden Maria und der drei sie un- 
terstiitzenzlen Frauen, der erste Entwurf zur Gruppedes Ge- 
mäldes. Die Figuren sind nur bis auf den halben Leib 
sichtbar, aber noch nicht so in Beziehung auf den todten 
Heiland gedacht, wie im Bilde, aber der Ausdruck sämmtli- 
cher Figuren ist von feinstem Gefühl. Federzeichnung, ehe- 
dem im Besitz der Frau von Heggendorf in Mannheim, jetzt 
in der Sammlung des Grossherzogs von Weimar. H. 3 Z., 
Br. 7 Z. 
248) Entwurf zur Gruppe der Frauen in der Grahlegung des Pal- 
lastes Borghese. Sehr schön mit der Feder gezeichnet. H. 8 
Z., Br. 11 Z. g L. I-iam aus der Sammlung Amaldi in jene 
von Lawrence. 
Gest. von G. Bonasone, oder von einem Schüler Marc 
Antons B. XV. 50. 
2.19) Dieselbe Gruppe, leicht mit der Feder entworfen. In die 
Figuren ist das Skelett eingezeichnet, und die [köpfe sind 
noch besonders entworfen. H. 12 Z., Br. 8 Z. Aus densel- 
ben Sammlungen. 
250) Die zwei den Leichnam tragenden Figuren. unbekleidet, 
nebst vier Köpfen und einer Hand. Schöner Feclerentwurf. 
H. 8 Z. g L., Br. 12 Z. 6 L. Iiam aus den Sammlungen T. 
Viti, Crozat, Bortage und B. Constantine in jene von Lawrence. 
251) Der Leichnam von einem Manne unter den Armen gefasst, 
leichter Entwurf zu zwei Figuren der Grablegung Borghese, 
Christus ohne Beine, Federzeichnung. H. 10 Z. 6 L., ßp, 
7 Z. Nachlass des Bildhauers Banlss zu London, 
252) Der auferstandenc Heiland. halbe Figur, im Eesitze das 
Grafen Paolo Tosi zu Brescia. Auf Holz gemalt, Etwa 
15 Z. hoch. 
Gest. von L.Gruncr 1855, 12.  Von demselben im Um- 
riss mit etwas Schaltenangabe liir Longhena, p. 577. 
255) Die Auferstehung Christi, Alterblatt, für-die Franziskaner- 
hirche in Perugia, jetzt im Vatikan. n. 10 Palm 1 h. Br- 
7 Palrn Ö L.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.