Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rubens, A. - Santi, Rafael
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1784434
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1789245
468 
Santi 
Rafael. 
153) Die Anbetung der Hirten, Federzeichnung irn_ Nachlass Law- 
rence, nach Passavant von einem Schüler BalaePs, etwa von 
F. Penniz H. 19 Z. Ö L-, Br. 15 Z. 5 L. 
Facsimile in Ottley's ltalian schon! etc. 
154) Die Anbetung der Hirten, ein alter Kupferstich aus der 
 Schule des Marc Anton, B. V. bezeichnet. Joseph hebt das 
Tuch vom Christkinde, um es den Hirten zu zeigen; B. 
XV. 2.  Cupie, radirt von einem Anonymen.  Copie, ra- 
dirt von der Gegenseite. 
Passavant hält das Ganze für Machwerk eines Schiilcrs 
von Rafael.  Auch ein Stich von F. Puilly, mit der Anbe- 
tung der Hirten und einer Engelglurie, enthält nach Passa- 
vnnt keine Gomposition von Ilafael. 
155) Die Anbetung der Könige, Predella zur Krönung Maria im 
Vatikan. 
Gest. von A. Banzo, in der Grösse des Originals, gr. 
qu. fol. 
156) Der schöne Federentwurf, wahrscheinlich die Bause, ist im 
Pallast Iilippo Donini zu Pcrugia: H.  Z., _Br. 8,1, Z. 
In der Sammlung Wicar zu Lille sind zwei Federzeich- 
nungen mit Gruppen zu diesem Bilde. 
157) Die Anbetung der Könige, das Bild des Hauses Ancajatii, 
aiuf Liaimtclnd in Leimgaräreu gemalt. 7 F. Q Z. f) L. im Qua- 
crat. m i useum zu er in. 
Gcst- von E. Eichcns, 1856, gr. fol.   
158) Die Anbetung der Könige, Prcdella eines Altarbildes von 
Perugino, im Stadthause zu Rauen. 
15g) Die Anbetung der Könige, im Pallaste Christiansburg in Co- 
Penhzlgen, auf Holz gemalt. H. 11; Z., Br. 1843- Z. 
160) Die Anbetung der Könige. Log. Arl-t. XIII. 
161 ) Die Anbetung der Könige, in Cittii della Pieve, Jugendwerh. 
162) Die Anbetung der Könige, Zeichnung in IlafaePs erster Ma- 
nicr. Cab. Crozat.   
165) Anbetung der Könige. Tapete. 
Gest. von H. Coch, nach einer etwas abweichenden Zeich- 
nung. H. 5 Z. 7 L., Br. 6 Z. 5 L.  S, Vouillemont, (In. 
fol,  P. S. Bartoli, radirt in 5 grossen Blättern, Wovon 
eines von M. Corneille seyn soll. H. 18 Z. 5 In, Br. 54 Z. 
14 L.  L. Sommerau, qu. fol. 
16-11) Der mittlere Theil des obigen Bildes, kleines Gemälde im. 
Besitze des H.Wil. Bechforcl in Bath. Ein solches Bild war 
1716 im Nachlass des J. van Baussingen, aus welchem es um 
1025 G. vcrlaauft wurde. 
Die GebiuVVoodburn besassen vor etlichen Jahren eine ähn- 
liche Zeichnung, nach Passavant von einem Schüler RafacPs. 
165) Die Darbriugung des Jesushintles im Tempel, Preclella zur 
Krönung Mnriii im Wfalilsan. 
Gest. in der Grösse des Bildchens von Persichini, gr. qu. fol- 
IÖÖ) Dieselbe Darstellung, für die Tapete ausgeführt. 
Gest. von B. Dalton, gr. qu. fol.  M. Sorello, qu. fol. 
Iiacl. von L. Sommerau 1780. 
167) Zeichnungen zu dieser Composition. In der Pariser Samnv 
lang wird eine einerii Schüler llnfaelä beigelegt. Sie ist 18'
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.