Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rubens, A. - Santi, Rafael
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1784434
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1789084
Santi 
Rafael. 
Cartons done frorn the original in his Majestyk Collec- 
tion, von James Fittler gestochen, mit dem Bildnisse Ba- 
fael's (angeblich Altoviti) und jenem des Stechers, glll. ([11.12- 
Von E. Iiirhal in schwarzer Manier, mit dem Bildnisse 
BafaePs nach Maratti, 8 B]. gr. qu. Fol. 
Von einem Anonymen im Verlage des John Bowles, in 
schwarzer Manier ltl. (In. Fol. 
Von 'I'homas Holloway und seinen Schülern Slann und 
Webb von 1820 an von der Gegenseite mit grossetn Auf'- 
wande aber manierirt gestochen. 
Das letzte dieser 7 Blätter erschien erst nach dem 1826 
erfolgtem Tod des Meisters. Imp. Fol. 
Die lithographirten Nachbildungen der obigen Folge aus 
Velten's Verlag. Das erste Blatt von 1856 ist von F. Schöning- 
Die Stiche von John Burnet in englischer Manier m8" 
lerisch in Stahl geätzt, 1857 begonnen. Jedes Blatt 2ltZ.hocl1- 
Die Stiche in Iiupfer in den Engravings after the beSt 
pictures of the great masters. Dedicated by Command. to H8? 
Majesty, P. I. London 1841, roy. Fol. Die Stiche sind voll 
A. Ailunaxi, T. Dick und A. 
Becueil de XC. Tetes, tires de 7 Cartons etc. Dessin- 
par chev. N. Dorigny et grav. par les meilleurs graveuri- 
Londres 1722. ltößläitter mitDedication an die Prinzessin voll 
Wales. qu. Fol. 
Diese Platten erstand Boydell in London, und publicirte 
sie unter dem Titel: The school of Rafael, or the studenlä 
Guide etc. London 1759- gr- Fol.  
Die Köpfe aus den 7 Cartons gezeichnet von Ruigsen, 
gestochen von Garden. 2 V01. Fol. 
24) Die Tapeten mit Darstellungen aus dem Leben Jesu für die 
St. Peterskirche gefertiget. S. 374  577. 
Die Stiche fuhren wie unter den Einzelnen Bildern auf- 
Die Sockelbilder der Teppiche radirte P. S. Bartoli vor: 
der Gegenseite, 14 Blätter mit Dedication an Leopold de 
Medici von J. J.Bossi, qu. Fol. Landon gibt sie im Umriss?- 
25) Die Tapete mit der Hinunelfart ,Mariä. S. 574. 
26) Tapeten mit Iiinderspielen. S. 377. 
Diese Compositionen hat der Meister mit dem Wiirfläl 
auf lt Blättern gestochen. Die Platten kamen an Barlachlv 
dann an Ant Lafrery, und 1655 an J. J. Hossi. Landvß 
gibt sie im Umrisse. 
2?) Die Malereien in der Kirche St. Maria dclla Pace S. 544 
jene in der Capelle Chigi in St. Maria del Popolo. S. 427" 
Die Stiche der Propheten und Sibyllen der erstern Iill" 
che geben wie unter den Bildern einzeln an. Die Mosailwß 
in der Kuppel der anderen Kirche sind durch folgende KW 
pferwerlse bekannt. 
Neun Blätter von N. Dorigny 1695, mit Dedication an 
den Herzog Ludwig von Burgund, k]. Fol.  
Eben so viele Blätter von Hieron. Boellmann, mit D65" 
cation an Theophilus Volkamer, von der Gegenseite 4. 
Die Planetten, von St. 'l'ofanelli gezeichnet, und von 39' 
nato und a. gestochen , 10 Bl. Fol. 
T. Musaici della cupola nella Capella Ghigiana di 5' 
Maria del Popolo etc. incisi ed editi da Lod. Grimer, illllib 
da Ant Grifl- Mit 10 schön ausgeführten Iiupferstichen. R01", 
133g. roy 4.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.