Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rubens, A. - Santi, Rafael
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1784434
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1784944
38 
B uhl , 
Buiz , 
Andres. 
eine Hauytsache bildete. Die Künstler entwarfen viele Zeichnun- 
gen, welche in trelflichen Landschaften und Ansichten bestehen, 
wie die früheren meisterhaft in Aquarell ausgeführt. Diesmal ver- 
weilten die Künstler zu Venedig und in Rom am längsten. Nach 
der Büclslsehr fertigte der Hofbau-Direktor Iluhl den Plan zum 
Palais der Gräfin von Schaumburg, welches demnach zu seinen 
neuesten Werken gehört. Diese seine Werlse liegen auch in litho- 
graphirten Abbildungen vor, unter dem Titel: 
Architektonische Entwürfe, theils ausgeführte, theils zur Aus- 
führung bestimmte Gebäude von J. E. Ruhl, churfürst. hess. Hof- 
haudirelstor. 1  2 H. Cassel 1359 ff. fol. Die ersten Hefte ent- 
halten das Ständepalais. 
Kühl,  3., Maler, wird in L. in Winckelnianxfs Malerlexicon 
erwähnt, iuhne irgend eine Nachricht über seine Lebensverhältnisse. 
Er soll im 17. Jahrhunderte Landschaften mit wilden Thieren und 
Vögeln gemalt haben, und zwar mit naturgetrcuer Färbung, 
Ein J. E. Ruhl erscheint_ in Schneider?) Gräfl. Erbaclfschen 
Stammtafeln- Frankf. a. M. 1750, als Zeichner von Epitaphien. 
Ein Leonhard Ruhl malte im 17. Jahrhunderte Bildnisse. 
Buicker , 
Wilhelm 
Christian , 
e. Bücher. 
Bl-lllla, GQSPiiY, Formschneider, lebte gegen Encle des '16. Jahrhun- 
derts in Italien, vielleicht in Rom. Es finden sich mehrere Blät- 
ter von ihm, die von ganz eigeuthiimlieher Behandlung sind, Er 
bewirkte die Schatten durch sehr feine Schraffirungen, wodurch 
seine Blätter an einigen Stellen ganz schwarz erscheinen. 
1) Die Erschaffung der Eva, jene Compositioii,-welche Michel 
Angela in der Sixtina gemalt hat. Ruine arbeitete aber nach 
einer Copie von Girolamo de Grandi, dessen Name auf dem 
Holzschnitte steht, Man liest darauf: Hierunimu de grandi 
ginesit Gaspar ßuina fecit. Drei Platten. H. 15 Z. 2 L., 
r. 19 Z. 1 L. 
2) Mehrere historische, mythologische und allegorische Darstel- 
lungen, die eine Folge hilrlen, mit Gaspar läuina f., Gas- 
aro  und mit einem Monograinme bezeichnet. Letzteres 
gesteht aus einem Bogen mit drei kreuzweise dariibergelcg- 
ten Pfeilen, mit und ohne den Buchstaben G. Diese Blätter 
sind in 4. und fol. 
Buisch, 
Bäche] , 
n. Buysch. 
Punischer, Landgchaflgmaler, wurde um 1600 in Hamburg geboren, 
scheint aber in den Niederlanden gearbeitet zu haben, da ihn Hun- 
lJTGClSOU zu den Vaterländischen Iiiinstlern zählt. Seine Bilder ver- 
künden eine nordische Natur, in ihren Bergschluchten. bewachse- 
nen Thälern etc. Diese Bilder haben Viel Gutes. sie scheinen aber 
unter anderem Namen zu gehen. PIUISClICP hat auch in Kupfer radirt, 
wir fanden jedoch keines seiner Blätter erwähnt. 
Buisdael, 
Buysdaelf 
Buiz, Andres, ein Jesuiten Bruder, hatte um 158g in Segovia als 
Architekt und Bilflhauez: Ruf. Damals fertigte er den Altar der 
Pfarrkirche von Vlllacastm, der mit mehreren Statuen und mit Ge-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.