Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rubens, A. - Santi, Rafael
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1784434
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1788749
418 
Santi (Sanzio), Rafael. 
Dem Rafael zugeschriebene Werke; 
Die Madonna mit St. Peter und St. Sebastian zu den Seiten 
im Besitze des Professors Vincenzo Mochetti in Mailand. Passa- 
vant erklärt dieses zarte Bilchen als Werk des F. Francia. 
Maria im Begriffe sich zu dem auf der Wiese liegenden 
Christkind hinzuknien. Dieses jetzt in Nliinchen befindliche Bild 
wurde von B. M. Frey als ein Gemälde BafaeFs gestochen. Da- 
mals besass es der Baron Saphorin in Wien. Man erklärt es als 
ein schönes Bild Franciäs. 
Die Madonna mit dem Iiinde in halber Figur, ehedem im 
Besitze des Hr. J. J. Hertel in Augsburg, wurde von J. G. Seitcr 
irrig unter dem Namen RafaeYs gestochen. Es ist das Werk 
eines altdeutschen Meisters. 
Nlaria mit dem Kinde auf dem Schoosse, und St. Franz zwi- 
schen zwei Engeln vor ihm kniend. Johannes, ebenfalls in Be- 
gleitung eines Engels, reicht dem Kindc Früchte. Dieses Bild ist 
unter dem Titel: La Madonna del Cappucino radirt, als ein von 
Fra Bartolomeo angefangcnes und von Rafael Vollendetes Bild. 
Der Cardinal Bonzi soll es 1671 mit nach Frankreich gebracht 
haben, und 1824 erstand es der Resident von Abel in Paris. 
Longhena S. 740. 
Maria, halbe Figur, betrachtet das vor ihr liegende schla- 
fende Christuskind. Links ist ein Engelknabe, welcher den Vor- 
hang wegzieht, rechts ein anderer, der ein Körbchen auf dem Iiu- 
Pfe trägt. Dieses Bild ist im Besitze des Marquis of Bute in Lu- 
tonhause und wurde von Caroline Walson als ein Werk RafaePs 
gestochen. Nach Passavant dürfte es von einem Schüler BulaePs 
herrühren.  
Maria mit dem Kinde und dem kleinen Johannes. ganze Fi- 
guren in halber Lebensgrösse. DiesesBild galt in der Sammlung 
Carl I. von England als RafaeYs Werk. A. Cunninghain sagt, es 
sei um 800 L. verkauft worden. 
Maria, Christus und ein Geistlicher, ein Bild, welches in der 
Gallcrie Jakob II. von England als RafaePs Werk aufgezählt ist. 
Es stammt aus der Sammlung des Lord Montague. Passavant ver- 
muthct, dass es beim Brande des Pallastes Whitehall zu Grunde 
gegangen sei._    
Maria mit dem Kinde und Joseph. Dieses aus dem Cabineli 
Reynst stammende Bild kam in die Sammlung Jakob ll. von Eng- 
land, und ging wahrscheinlich in Whitehall durch Brand zu 
Grunde. 
Heiligenbilder. 
Maria auf Wolken thronend, wird von Cherubim zum Himmel 
getragen. Unten um den mit Blumen gefüllten Sarkophag sind 
die Apostel, in ä Lebensgrösse. Dieses Bild befand sich einst im 
Dom zu Pisa, wurde durch Sir James Wright als ein Werk Rafael? 
nach England gebracht und ist jetzt im Besitz des Hrn. E. Solly 
m London. Nach Waagen (Ii. und K. II. 5.) ist dieses Bild de! 
Composition nach sicher von Rafael, in der Art, wie die M3" 
donna del Baltlachino im Pitti gemalt, und eines derjenigen Bil' 
der, Welche Rßfßßl 1508 bei der Abreise nach Rom dem B. Ghif- 
landajoäiu Florenz zur Vollendung hinterliess. Passavant spricht 
sich darüber nicht aus. 
Die fünf Heiligen. Christus als Heiland, sitzt mit aufgehobl" 
nen Armen in einer lichtvollen Glorie, welche ein Gewölls umgibh
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.