Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rubens, A. - Santi, Rafael
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1784434
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1788668
410 
Dem 
Santi (Sanzio), Rafael. 
Rafael zugeschriebene Werke, 
Ueber ihn sieht man die halbe Figur Gott Vaters in einer Glnrie- 
Den Hintergrund bildet eine Zimmerwand mit einer Thiire. Div 
Figuren haben etwa {p Lebensgrösse. 
Das kleine Bild der Verkündigung in einem Halbkreise, wel- 
ches Longhena p. 15. beschreibt und im Nachlasse des Hupferste- 
chers J. Lunghi zu Mailand sich befindet, hält Passavant ll. 58- 
für ein allerliebstes Bildchen aus der {lorentinischexl Schule im er- 
nten Viertel des 16. Jahrhunderts. 
Ein zweites von Longhena p. 67-1 erwähntes Bild der Verkün- 
digung. ehedem im Besitze des F. Gozzi zu Mailand, jetzt in Lon- 
don, erklärt Passavant für ein schönes Gemälde von N. Alunno. 
Die Geburt Christi, ein rundes Bild, 1.n den Seiten des auf 
der Erde liegenden Kindes Maria und Joseph anbetend. Diesci 
Bild wurde 1612, zur Zeit als es im Besitze des Fürsten Giulin 
Iiospigliosi war, von Jacintus Paribenius als ein Gemälde Rafael? 
gestochen. Passavaint erklärt es als Werk des Lorenzo Credi. 
Madonna mit dem Christuskinde und einige Engel, ehedem in 
S. Pielru Maggiure in Perugia, ein kleines Bild, welches B. Or- 
siui (Vita di Pietro Perugino, p. 243) als VVerk RafaePs erklärt- 
Iu dem Cataloge der VVerke, welche 1797 aus Italien nach Frank- 
reich gebracht wurden S. 17, wird diese Madonna dem Perugino 
selbst beigelegt. und eine Grablegung aus derselben Kirche als 
Werk eines Schülers von Rafael erklärt. Der jetzige Besitzer die- 
ser Bilder ist unbekannt. 
Verschiedene Crucifixe. 
Ein kleines Bild dieser Art, im Zimmer des Abts "der Camal- 
dulenser zu Urbinu in Fresco gemalt, wird von Lungliena p. g. 
und Pungileoni p. 27. als Jugendwerls llafaePs genannt. Passavant 
erklärt es als unbedeutendes Bild, welches nicht das Geringste von 
BalaePs Art hat. Longhena p. 12. u. 683. nennt auch ein 'l'aberj 
naliel, woran ein Crucilix mit Maria und Johannes, und mit zwei 
anderen heiligen Frauen auf den Flügeln. Der Name liafaeVs steht 
"um lileidersaum des Johannes. Dieses angebliche Jugendwerk lla- 
faePs befand sich bei den Nonnen zu S. Cassiano in 'l'oseana, die 
es einem gewissen Moggi schenkten. 
In der Franzislcanerlsirche zu St. Geminiano in Toscana befand 
sich nach Longhena p. 7. ein Christus am Iireuz mit Magdalena, 
Johannes und Hieronymus zu den Seiten, welches Bild Rafael im 
15. Jahre nach Peruginds Zeichnung ausgeführt haben soll. Ein 
Fürst von Galiczyn wird als liäufer genannt. 
In der Franzislsanerkirche zu Citerna zwischen Citta di Ca- 
stello und Arezzo beschreibt Pungileoni p. 56. ein Crueifix mit 
Maria und Johannes zu den Seiten, und in der Nischenleibung die 
Heiligen Hieronymus und Fransciscus als Werke BalaePs. Das sehr 
alte, neu bemalte Crucifix von Holz steht in so hoher Verehrung. 
dass es ohne Erlaubniss der Oberen nicht gezeigt werden darf- 
Maril und Johannes, in Oel auf die Wand gemalt, sind schwer- 
lällige Figuren, nach Passavant von einem unbekannten Maler 
ausgeführt. Besser sind die beiden Heiligen, aber von der Hand 
des Rafael dal Colle gemalt. 
Dann wird von Longhena n, 65. auch ein Christus am Kreuz: 
Maria und Johannes zu den Seiten, im Besitze des H. Bisi zu Maß 
land, als ein Bildchen RalaePs erklärt. Passavant sagt, dass man 
a. dem Enea Salmeggia, dem Rafael der Lombardei zuschreibc.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.