Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rubens, A. - Santi, Rafael
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1784434
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1787358
Santi , 
Giovanni. 
279 
liindisclien Bloden entrissen wurden. Es sind daher von den mei- 
ste" Sflncrl  ehedem Urbmo schniiicliteii, nur 
"ngenugclliß achrichten uhrig geblieben. 
        
Auftrag, (äie Talthfdlfffle zu. Urbino erhielt Sanli den ehrenvollen 
w_dh!t A111 e iur den den Ileiligen Blnsius und Viiicentius 
äß ldmß e?  tar nuszuluhren. Aelteren Nachrichten zufolge wur- 
en_ arau die heiden genannten Mart rcr vor e t ll "  . 
Berichte von T M M    Y gße I: in cinein 
5d mit die   j I- alvlllHHdQ) WlllTl dagegen eine (rehurt Chri- 
Sßn {eiligen erwxihiit. Dieses letztere Gemälde ist ni l 
vorhanden, aber v0  N  ,  )C' 
behau [et A l _n einem _t achahincr Bafaels, wie Piissavnnt 
IPd ' DUCJ Weiss man nicht, pb es aus dem Dome stammt. 
n     
von Aquäj. aiiiniiiilianerlsirclie seli man noch 170g einen Thomas 
dungen von, D e"? YO" dle-"efß Bllllß, _S0 wie vonekleincren Ahbil- 
G]  1 ominilsaner Heiligen ist jetzt alle Spur yerschivundgn, 
der nääc Ilgidislxllßljäßl traf das auf Leinwand gemalte Altarhlatt in 
Madonna mit (lggläffänärn hirclie von Qorpus Domini. Da war die 
 iinre von einem reichen Chor von Eneeln uni- 
geben, zu den Seiten die b "i. J 1 n 
Unb r C11. en o izinnes und St.Anton von Padua 
 es iinmt ist n '       
Gaul von ihm aus G331; ob dlßsllklt: zerstorte Capelle der Iainilie 
l S  Ytle lungileonl zu vlauben scheint 
um Woran, nach einer handschriftT l N l  h '  i 
Iinabe Antlieil hatte Hier i im lleill nc mchtl auch band" als 
  T2?      
junge dargestellt, zu dernn äciisilel geti Cllungälniäi lllltltlelll Christ- 
dann St. Hieronymus mit Ono llpiiu rt- llrlSäll) iiiit pathai-iiia, 
schwebend. P 5  um e", ß!" ewige Nater oben 
Sicl      
tafel wlällääeisäitlixe Ilttnälßlhä uläei die nun euch verschwundene Altar- 
Paltrbni in der  all? m "i e" heryipghchell Ralh PH" Amunlß 
 iencis saneilsirche ausfuhrte, mit ivelchem der Kunst- 
19T In besonders lreiindsclraftl l V l"l  
M   _iciem er ia tmsse stand, Das Altar- 
att stellte den brzen el Nlicliael l  l 
klehuäDarstenunnen das d P _rai, um unten ivaren mehrere 
f,  er assion. 
In de      
       
ei lY  _ y   
aem Vater, hältl dein  Werften bald 
gleichfalls verschwunden. D se irie eii, sind aber 
Puntfl  -1'    1'   
in der kTQIGOIII Ieriitihiit, dess sich. ehedem von (Jiovaiim eine Tafel 
ster s. Dägilsfdlllialf (lelll [lmilta bekunden habe, die in das Clo- 
sen abhanden IÄiiÜIi-Äizhlt 9013m, aber hmm Eminn der Franzo- 
net er nicht ä.   -nNSEAo eii Gegenstand  bezeich- 
Aharbild qei , nneifsiivnnt stellt aber fllß trage, ob es nicht jenes 
Berliner Muipeun ebiefs  (er Soliyischen Saiiiimliing sich nun im 
dem auf demoS [l L lntqt- ßlariansitzt in einer 'l'hronnisehe mit 
des Steht der Eliunsse stehenden binde. Ileßehts zur Seite des Hin- 
hnabe in anbeti eine Joliaiincs_uiitl_ gcgeiiuber faltet ein anderer 
das Bildniss Rallylef, Stellung die Handchcn. der VIIFKHliIlOD zufolge 
van! findet anclae v?  emefn Alter V0" CUYRflrei Jahren. _Pnssa- 
späteren Bikini; wiiis ich eine solche Uebereinstiminuiig mit den 
darüber bei ungeen (es gPOfSOD Meisteirsä dass ivohl kein Ziveifel 
Throues stellt l_ CITIgODEH hennern aulsteigen wird. Am Eussc des 
d. i inks Jakobus iu:i]or und rechts der  rr  1-1 ihm, 
ie    im eie e 
595 NJIDQIIS. ljgn [11 t .0. l  1. 5 -n 
man auf dem BH  _11 elorunliw ICTCII Landschaft. Dann liest 
haben die Scl ti ie: lO. SANLLISI. Uildl. II, In der Cai-nation 
aber die U _ia ien ]e_nen dem Meister eigenen grauen Tlnli da 
späteren Hmnsse welliger hart iimgriiiint sind, was Passavant einer 
Hwas 131a 111111 zuschreiben mochte, so erhält das Bild dadurch 
"es, Weniger Lebendiges als die übrigen bis jetzt genann-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.